Montag, 25. Mai 2020
Navigation öffnen

Gesundheitspolitik

September 2012

KVBB: „Rote Karte für die Krankenkassen – KVBB-Vertreterversammlung einigt sich auf Protestmaßnahmen ab kommenden Montag“

Scharf attackierte die Vertreterversammlung (VV) der Kassenärztlichen Vereinigung Brandenburg (KVBB) auf ihrer heutigen Sitzung das Verhalten der Krankenkassen bei den laufenden Honorarverhandlungen auf Bundesebene. Als „ignorant, arrogant und unanständig“ bezeichnete der Vorstandsvorsitzende der KVBB, Dr. Hans-Joachim Helming, das Auftreten der Kassen-Vertreter in den Verhandlungsrunden. Sie hätten komplett aus den Augen verloren, was für die Versorgung ihrer Versicherten medizinisch notwendig sei. Vielmehr führten sie sich wie Dagobert Duck auf, der...

VLK: "Leitende Krankenhausärzte fordern Masterplan Gesundheit"

Aus Sicht der Leitenden Krankenhausärzte sind grundlegende Kurskorrekturen im Gesundheitssystem notwendig. „Die von starren Einzelinteressen der Selbstverwaltungspartner und Patientenvertreter geprägten Verteilungskämpfe in unserem Gesundheitswesen bringen uns kein Jota weiter und müssen ein Ende haben. Im Gegenteil: die Fronten verhärten sich, die Schützengräben werden tiefer und die Kaliber größer. Allein die Politik hätte die Mittel, diesen Kreislauf zu durchbrechen. Es ist Zeit für eine gemeinsame Kraftanstrengung aller...

Allianz-Vorstände tauschen Ressorts

Europas größter Versicherer Allianz baut seine Konzernspitze erneut um und bereitet damit die Nachfolge von Vorstandschef Michael Diekmann vor. Diekmann wird in zwei Jahren 60 und könnte dann in Rente gehen. Finanzvorstand Oliver Bäte und der für Süd- und Westeuropa zuständige Vorstand Dieter Wemmer, die beide als mögliche Kronprinzen gehandelt werden, tauschen zum Jahreswechsel ihre Ressorts. Diekmann sagte am Donnerstag in München: „Ich freue mich, dass wir im Allianz-Vorstand die Kompetenz für einen solchen Tausch der...

Rheinische Fachhochschule Köln: „Ärzte erhalten erheblich weniger Lohn für einen Hausbesuch als der Klempner“

Im Honorarstreit mit den gesetzlichen Krankenkassen wollen die niedergelassenen Ärzte und ihre Verbände den Druck erhöhen. Protestaktionen sollen in den nächsten Tagen anlaufen. Hintergrund ist der seit Wochen tobende Streit zwischen Ärzten und Kassen um die Vergütung für die rund 150.000 niedergelassenen Ärzte und Psychotherapeuten. Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hatte einen Schlichterbeschluss, wonach die Honorare um knapp ein Prozent gestiegen wären, abgelehnt und dagegen beim Landessozialgericht Berlin-Brandenburg geklagt. Die...

AFO: „'Honorarerhöhung' eine demagogische Fehlinformation “

Der Honorarstreit zwischen Medizinern und Krankenkassen schlägt hohe Wellen und zieht eine Vielzahl an Protestaktionen nach sich. Nach Ansicht vieler Fachärzte in NRW, die sich zum Aktionsbündnis Fachärztlicher Organisationen (AFO) zusammengeschlossen haben, sind die Maßnahmen völlig berechtigt und der einzige Weg, Versicherern wie Patienten zu zeigen, dass es ihnen keinesfalls darum geht, mehr zu verdienen, sondern die Versorgungssituation zu sichern und auf den Bürokratiewahnsinn aufmerksam zu machen.

DKG: „Politische Auftaktveranstaltung – Gesundheitsminister Bahr zieht Bilanz“

Im Zeichen des Strukturwandels der Gesundheitsbranche öffnet der 35. Deutsche Krankenhaustag am 14. November im Rahmen der weltweit größten Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf für vier Tage seine Pforten. Der Kongress greift unter dem Generalthema "Zukunftsbranche Gesundheit - Priorität Personal" mit seinen vielfältigen Vorträgen, Foren und Praxisseminaren aktuelle gesundheitspolitische und krankenhausrelevante Fragestellungen auf. Ziel ist es, innovative Ideen und neue Wege aufzuzeigen wie die Qualität der Patientenversorgung im Rahmen...

Das könnte Sie auch interessieren

Blasenentzündung: Erstmal ohne Antibiotikum behandeln

Blasenentzündung: Erstmal ohne Antibiotikum behandeln
© absolutimages - stock.adobe.com

Blasenentzündungen sind kein Phänomen der kalten Jahreszeit, auch in den Sommermonaten tritt die Infektion häufig auf. Denn wenn nasse Badekleidung nicht rasch genug ausgezogen oder die abendliche Kühle unterschätzt wird, macht man es Bakterien unfreiwillig leicht. Harnwegsinfektionen werden oft sofort mit einem Antibiotikum behandelt. Noch immer zu wenig bekannt ist: Antibiotika sind bei diesem Krankheitsbild in vielen Fällen unnötig. Ihr unkritischer Einsatz trägt zudem zur Entstehung von Antibiotikaresistenzen bei. Darauf weist die Deutsche...

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bettruhe, Bewegung oder Medikamente – welche Behandlung ist bei Beschwerden im Kreuz die richtige? Was Fachleute derzeit empfehlen, lesen Patientinnen und Patienten in der neuen ÄZQ-Patientenleitlinie "Kreuzschmerz". Jeder kennt Kreuzschmerzen. Oft sind sie harmlos und gehen von alleine weg. Die Schmerzen können aber auch länger andauern oder wiederkehren. Das kann belasten und im Alltag einschränken. Gegen die Schmerzen werden viele Behandlungen angeboten: einige helfen, andere nicht.

An die Leber denken und Experten befragen: Kostenfreie Telefonaktion zum Deutschen Lebertag am 20. November

An die Leber denken und Experten befragen: Kostenfreie Telefonaktion zum Deutschen Lebertag am 20. November
© ag visuell / Fotolia.com

Bei einer großen Telefonaktion am 18. Deutschen Lebertag, der unter dem Motto „An die Leber denken!“ steht, beantworten sechs erfahrene Ärzte alle Anrufer-Fragen rund um die Themen Leber, Lebergesundheit und Lebererkrankungen. Am Montag, 20. November 2017, sind die Leber-Spezialisten von 14:00 bis 16:00 Uhr unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 666 39 22 für jeden Interessierten und Betroffenen erreichbar. Mit diesem Angebot möchten die Ausrichter des 18. Deutschen Lebertages – Deutsche Leberstiftung, Deutsche Leberhilfe e. V. und Gastro-Liga e....

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Obduktionen zeigen massive Lungenschäden als Todesursache bei COVID-19-Patienten (22.05.2020, JAMA-Publikation einer Studie der Universität Augsburg)
  • Obduktionen zeigen massive Lungenschäden als Todesursache bei COVID-19-Patienten (22.05.2020, JAMA-Publikation einer Studie der Universität Augsburg)

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden