Montag, 20. August 2018
Navigation öffnen
Anzeige:

Aktuelle Infos für Ärzte

28. Mai 2018 Minutenschnell die Entwicklung von septischem Schock überwachen

Die Diagnostikfirmen sphingotec GmbH und Nexus Dx kombinieren ihre Innovationen zwecks Vermarktung der CE-zertifizierten Akutbiomarkern penKid® und bio-ADM® von sphingotec auf der Nexus’ POC-Immuntestplattform IB10. Details der Transaktion sind vertraulich und wurden nicht veröffentlicht. Die Kombination verspricht eine substanzielle Verbesserung der Entscheidungsfindung in Notaufnahmen und Intensivstationen. Die Verschmelzung beider Technologien gestattet Notfallmedizinern auf Basis von Vollblut erstmals minutenschnell die Entwicklung von septischem Schock zu überwachen, die Nierenfunktion in Akutsituationen zu erfassen und die bisher nicht diagnostizierbare residuale Kongestion – die Hauptursache für Wiedereinweisung und Mortalität nach Entlassung von Herzinsuffizienzpatienten – zu diagnostizieren und die Therapiesteuerung zu verbessern. Jedes Jahr sterben 8 Millionen Menschen an Sepsis, darunter 700.000 durch akutes Nierenversagen (Acute Kidney Injury, AKI). Sepsis verursacht allein im US-Gesundheitswesen direkte Kosten von 24 Mrd. US$ pro Jahr. Die jährlichen US-Gesundheitsausgaben von 31 Mrd. US$ für Herzinsuffizienz sollen sich bis zum Jahr 2030 verdoppeln.
Anzeige:
Das Vermögen von bio-ADM® akutes Kreislaufversagen (Schock) in Sepsis-Patienten verlässlich zu prädizieren sowie residuale, Diuretika-resistente Kongestion vorherzusagen, wurde von sphingotec in klinischen Studien mit mehr als 20.000 Patienten kaukasischer und asiatischer Herkunft belegt (1,2,3). Für den Nierenfunktionsmarker penKid® wurde gezeigt, dass dieser Nierenfehlfunktion verlässlich vorhersagt, diagnostiziert und ihre Entwicklung überwacht (4,5,6). penKid® ist ein Surrogatmarker, der die zeitnahe Überwachung der Echtzeit-Nierenfunktion (tatsächliche glomeruläre Filtrationsrate, GFR) in Akutsituationen ermöglicht.
 
Die Nexus IB10 POC-Plattform ist ein einfach zu handhabendes POC-System, das eine präzise und genaue Biomarkerdetektion aus Vollblut gestattet und daher hervorragend für den Einsatz in Notaufnahmen und Intensivstationen geeignet ist.
 
„Die Aufnahme von sphingotecs innovativen Biomarkern in das Testpanel der IB10-Plattform wird die zeitnahe Einführung einer Komplettlösung an Akut-POC-Tests in den Krankenhausmarkt für die AKI-, AHF- und Sepsis-Diagnose und Überwachung beschleunigen“, sagte Nam Shin, CEO von Nexus Dx Inc.

Quelle: sphingotec

Literatur:

(1) Caironi et al. (2017) Circulating Biologically Active Adrenomedullin (bio-ADM) Predicts Hemodynamic Support Requirement and Mortality During Sepsis
(2) Marino et al. (2014) Plasma adrenomedullin is associated with short therm mortality
(3) Kremer et al. (2017) bio-ADM: a novel marker of congestion in patients with acute heart failure
(4) Beunders et al. (2017) Proenkephalin (PENK) as a Novel Biomarker for Kidney Function
(5) Siong Chan et al. (2018) Proenkephalin in Heart Failure
(6) Ng et al. (2017) Proenkephalin, Renal Dysfunction, and Prognosis in Patients With Acute Heart Failure


Das könnte Sie auch interessieren

Lymphknoten–Transplantation: Hilfe bei Lymphödemen

Neues Verfahren bietet erstmals Heilungschance bei Lymphstauungen. Vor allem Krebspatienten haben darunter zu leiden: Zwar ist der Krebs erfolgreich behandelt, doch zurück bleiben Folgen wie beispielsweise Lymphstauungen an Armen und Beinen. Meist handelt es sich um geschwollene, schmerzende Extremitäten, in denen die Lymphflüssigkeit nicht mehr abfließen kann, weil das feine System der dafür nötigen Kanäle beschädigt wurde. Bisher konnten nur die Symptome gelindert werden, oft eine unbefriedigende und lebenslang leidvolle Situation für die Betroffenen. Die plastischen Chirurgen am Universitätsklinikum Leipzig nutzen als eines von wenigen Zentren in Deutschland ein neues Verfahren, um hier wirksam Linderung zu verschaffen: die Transplantation von Lymphknoten.

App FURDY hilft, kommunikative Barrieren zu überwinden und kognitive Fähigkeiten zu fördern

Zum 11-jährigen Jubiläum des Masterstudiengangs Barrierefreie Systeme (BaSys) unter dem Motto „Eine Dekade BaSys 10+“ lädt die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) alle Interessierten ein, über eine inklusive Welt zu diskutieren. Erwartet werden dazu am 22. November 2016 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Vertreter/-innen verschiedener Interessenverbände, Studieninteressierte und Alumni. Auch Absolvent Benjamin Göddel wird vor Ort seine App FURDY präsentieren, die er entwickelt hat, um Autisten und deren Umfeld zu helfen.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Minutenschnell die Entwicklung von septischem Schock überwachen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.