Mittwoch, 12. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

02. Juli 2020 CF mit F508del-Mutation: CHMP-Empfehlung für Kombinationstherapie Ivacaftor/Tezacaftor/Elexacaftor

Der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelbehörde (EMA) hat eine positive Empfehlung für Ivacaftor/Tezacaftor/Elexacaftor (KAFTRIO®) in einer Kombinationstherapie mit Ivacaftor (KALYDECO®) 150 mg zur Behandlung der Cystischen Fibrose (CF, Mukoviszidose) bei Patienten ab 12 Jahren mit einer F508del-Mutation und einer Minimalfunktions-Mutation (F/MF) oder 2 F508del-Mutationen (F/F) im Cystic Fibrosis Transmembrane Conductance Regulator (CFTR)-Gen erteilt. Im Falle einer Zulassung könnte in Europa bis zu 10.000 Menschen mit CF ab 12 Jahren, die eine F508del-Mutation sowie eine Minimalfunktions-Mutation aufweisen (1), erstmalig eine Behandlung mit einem Medikament zur Verfügung stehen, das direkt am zugrundeliegenden Proteindefekt ihrer Erkrankung ansetzt. Zusätzlich käme die neue Kombinationstherapie für Patienten ab 12 Jahren mit 2 F508del- Mutationen infrage, die bereits mit einem bislang verfügbaren CFTR-Modulator
behandelt werden können.
Anzeige:
Fachinformation
Die positive Empfehlung des CHMP erfolgte auf der Grundlage von 2 internationalen Phase-III-Studien mit CF-Patienten ab 12 Jahren: einer Placebo-kontrollierten Studie über 24 Wochen bei Patienten mit einer F508del-Mutation und einer Minimalfunktions-Mutation sowie einer direkten Vergleichsstudie über 4 Wochen bei Patienten mit 2 F508del-Mutationen, welche die Kombinationstherapie mit Tezacaftor/Ivacaftor (SYMKEVI®) verglich. Beide Phase-III-Studien zeigten eine statistisch signifikante und klinisch bedeutsame Verbesserung der Lungenfunktion (primärer Endpunkt) sowie aller wichtigen sekundären Endpunkte gegenüber der jeweiligen Vergleichstherapie. Ivacaftor/Tezacaftor/Elexacaftor in Kombination mit Ivacaftor wurde in beiden Studien im Allgemeinen gut vertragen (2, 3).

„Die beeindruckenden klinischen Daten für Ivacaftor/Tezacaftor/Elexacaftor und Ivacaftor für Patienten ab 12 Jahren mit einem F/MF oder F/F-Genotyp zeigen zusätzlich zu einer Verbesserung der Lungenfunktion, Verbesserungen bei weiteren wichtigen Zielparametern der CF, einschließlich der Lebensqualität gemessen anhand der respiratorischen Domäne des CFQ-R-Fragebogens“, sagte Prof. Dr. Marcus A. Mall, Direktor der Klinik für Pädiatrie mit Sektion Pneumologie, Immunologie und Intensivmedizin an der Charité – Universitätsmedizin Berlin. „Behandler und Patientengemeinschaft sind erfreut, dass nun mehr Menschen mit CF von CFTRModulatoren profitieren könnten.“

Quelle: Vertex

Literatur:

(1) European Cystic Fibrosis Society Patient Registry, Annual Data Report 2017. Online verfügbar unter:
https://www.ecfs.eu/sites/default/files/general-content-images/working-groups/ecfs-patientregistry/
ECFSPR_Report2017_v1.3.pdf. Letzter Zugriff: Juni 2020.
(2) Middleton PG, Mall MA, Drevinek P, et al. Elexacaftor-tezacaftor-ivacaftor for cystic fibrosis with a
single Phe508del allele. N Engl J Med. 2019;381(19):1809-19.
(3) Heijerman HGM, et al. Lancet. 2019. https://doi.org/10.1016/S0140-6736(19)32597-8.


Anzeige:

Das könnte Sie auch interessieren

Wenn die Eltern trinken: Über 2,6 Millionen Kinder wachsen mit alkoholabhängigem Elternteil auf

Wenn die Eltern trinken: Über 2,6 Millionen Kinder wachsen mit alkoholabhängigem Elternteil auf
© Africa Studio / Fotolia.com

Kinder von alkoholkranken Eltern haben keinen normalen Alltag und ihre Sorgen beschränken sich nicht mehr auf Schule oder Freizeit-Aktivitäten. Oftmals müssen sie sich viel zu früh Aufgaben und Sorgen eines Erwachsenen stellen und sind der Situation ausgeliefert. In Deutschland leben mehr als 2,6 Millionen Kinder in einer solchen Situation. Mindestens ein Elternteil dieser Kinder ist alkoholabhängig.

Migräne: Wenn extreme Hitze zu Kopfschmerzen führt

Migräne: Wenn extreme Hitze zu Kopfschmerzen führt
© kuznetsov_konsta / Fotolia.com

Das Wetter in Deutschland wird immer wärmer und für viele erfüllt sich der langersehnte Traum vom „richtigen Sommer“. Heiße Tage und laue Nächte erfreuen aber nicht alle. Während die einen glücklich im Café sitzen und die Sonnenstrahlen in sich aufsaugen, ist bei Migräne-Betroffenen die Freude oft gedämpft. Ein starker Temperaturwechsel kann bedeuten, dass sich innerhalb kürzester Zeit ein Pochen und Ziehen in der Schläfengegend meldet und die nächste Migräneattacke ankündigt. Gutes Trigger-Management...

Forsa-Umfrage belegt: Mediennutzung nimmt durch Schulschließungen zu

Forsa-Umfrage belegt: Mediennutzung nimmt durch Schulschließungen zu
© vege / Fotolia.com

Morgens länger schlafen und nicht zur Schule gehen, Hausaufgaben im Kinderzimmer oder am Küchentisch erledigen, Mama und Papa im Homeoffice, kein Besuch von Oma und Opa: Das Corona-Virus wirbelt in diesen Wochen den Familienalltag gehörig durcheinander. Hinzu kommt, dass Medien auf Kinder derzeit noch mehr als sonst magische Anziehungskräfte ausüben. Laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse berichten nahezu alle Eltern (95 %), dass ihr Kind zwischen 6 und 18 Jahren PC, Smartphone und Co. während der...

Migräne: Attacken durch falsches Essen?

Migräne: Attacken durch falsches Essen?
Daniel Vincek / Fotolia.com

Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme. Frisch zubereitet und in Ruhe genossen, können Mahlzeiten einen wichtigen Beitrag zu unserem Wohlbefinden leisten. In der Hektik des Alltags sieht die Realität jedoch meist so aus: Zum Frühstück gibt es nur Kaffee, mittags sorgt die Currywurst oder der Schokoriegel für schnelle Energie. Regelmäßige Mahlzeiten sind aber insbesondere für Migränepatienten wichtig: Sie können helfen, die Anzahl der Attacken zu reduzieren.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"CF mit F508del-Mutation: CHMP-Empfehlung für Kombinationstherapie Ivacaftor/Tezacaftor/Elexacaftor"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden