Donnerstag, 2. April 2020
Navigation öffnen

Medizin

22. Januar 2020 HIV: Langanhaltende Wirksamkeit von Doravirin

Der NNRTI* Doravirin (DOR) ist sowohl als Einzeltablette (Pifeltro®) in Kombination mit anderen antiretroviralen Medikamenten als auch als Fixdosiskombination (Delstrigo®) zusammen in einer Tablette mit den beiden NRTIs** Tenofovirdisoproxilfumarat und Lamivudin (DOR/TDF/3TC) zur HIV-Behandlung zugelassen (1, 2). Basis der Zulassung waren unter anderem auch die 48-Wochen-Daten der Phase-III-Studie DRIVE-FORWARD, in der bei therapienaiven HIV-Patienten die Wirksamkeit und Verträglichkeit von DOR mit dem Ritonavir-geboosterten PI*** Darunavir (DRV/r) – jeweils in Kombination mit 2 NRTIs - verglichen wurde (3). Kürzlich wurden deren 96-Wochen-Daten in der Fachzeitschrift „Lancet HIV“ publiziert (4). Zu Woche 96 hatten 73% der Patienten im DOR-Arm im Vergleich zu 66% der Patienten im DRV/r-Arm eine Viruslast unter der Nachweisgrenze von <‍ 50 HIV-RNA-Kopien/ml.
Anzeige:
In der randomisierten, kontrollierten, doppelblinden Nichtunterlegenheits-Studie DRIVE-FORWARD erhielten therapienaive HIV-1-infizierte Erwachsene entweder einmal täglich DOR (n=383) oder DRV/r (n=383), jeweils in Kombination mit Tenofovir/Emtricitabin (TDF/FTC) oder Abacavir/Lamivudin (ABC/3TC). Nach 48 Wochen war der NNRTI DOR dem PI/r DRV/r beim primären Endpunkt – Anteil der Patienten mit < 50 Kopien/ml zu Woche 48 – nicht unterlegen (84% vs. 80%) (3). Die Studie über 96 Wochen beendeten 292 Patienten aus der DOR-Gruppe und 273 Patienten aus der DRV/r-Gruppe. Den sekundären Endpunkt zur virologischen Wirksamkeit – Anteil der Patienten mit < 50 Kopien/ml zu Woche 96 – erreichte mit 73% (n=277/382) ein höherer Anteil der Patienten im DOR-Arm im Vergleich zu 66% im DRV/r-Arm (n=248/383). Die virologische Wirksamkeit war hinsichtlich der Baseline-Charakteristika ähnlich und unabhängig von der Höhe der Viruslast und der CD4-Zellzahl zu Studienbeginn.
Therapieassoziierte Resistenzen traten nur selten auf (DOR 1% (2/383) und DVR/r < 1% (1/383)) (4).

Unerwünschte Ereignisse

Unter der DOR-basierten Therapie sanken das LDL-Cholesterin -0,4 mg/dl versus +14,0mg/dl unter der DRV/r-basierten Therapie (Differenz -14,6; 95%-KI: -18,2 bis -11,0), und für nicht-HDL-Cholesterin -0,5 für DOR vs. +17,7 mg/dL für DRV/r (Differenz -18,4; 95%-KI: -22,5, 14,3).
Unerwünschte Ereignisse (UEs) jeglicher Ursache traten zu Woche 96 in beiden Gruppen vergleichbar häufig auf (DOR 85% vs. DRV/r 83%). Auch die Anzahl der Patienten, die aufgrund eines UEs die Studie vorzeitig beendeten, war vergleichbar (DOR n=6/2%) und DRV/r n=13/3%). Therapieassoziiert waren davon 5 (1 %) UEs in der DOR-Gruppe und 8 (2%) UEs in der DRV/r-Gruppe. Die häufigsten unerwünschten Ereignisse (≥ 5%) von Baseline bis Woche 96 waren Diarrhoe (DOR 17% vs. DRV/r 24%), Übelkeit (12% vs. 14%), Kopfschmerzen (15% vs.12%), Infektionen der oberen Atemwege (13% vs. 8%) und virale Infektionen der oberen Atemwege (11% vs. 13%) (4).

Leitlinie empfiehlt Doravirin

Doravirin ist als Einzeltablette (Pifeltro®) und als Fixdosiskombination (Delstrigo®) für die Behandlung HIV-1-infizierter Erwachsener zugelassen, deren HI-Viren keine Mutationen aufweisen, die bekanntermaßen mit einer Resistenz gegen die Substanzklasse der NNRTI assoziiert sind (1, 2). Mittlerweile empfehlen die Leitlinien der Deutsch-Österreichischen AIDS-Gesellschaft und der European AIDS Clinical Society Doravirin als Einzeltablette und als Fixdosiskombination für die initiale HIV-Therapie (5, 6).

*NNRTI=nicht-nukleosidaler Reverse-Transkriptase-Inhibitor
 **NRTI=nukleos(t)idaler Reverse-Transkriptase-Inhibitor
     ***PI=Proteaseinhibitor

Quelle: MSD

Literatur:

(1) Fachinformation Pifeltro®; aktueller Stand.
(2) Fachinformation Delstrigo®; aktueller Stand.
(3) Molina JM et al. Doravirine versus ritonavir-boosted darunavir in antiretroviral-naive adults with HIV-1 (DRIVE-FORWARD): 48-week results of a randomised, double-blind, phase 3 non-inferiority trial. Lancet HIV 2018; published online March 25, 2018 http://dx.doi.org/10.1016/S2352-3018(18)30021-3
(4) Molina JM et al. Doravirine versus ritonavir-boosted darunavir in antiretroviral-naive adults with HIV-1 (DRIVE-FORWARD): 96-week results of a randomised, double-blind, non-inferiority, phase 3 trial. Lancet HIV 2019; Published Online November 15, 2019 https://doi.org/10.1016/S2352-3018(19)30336-4
(5) Deutsch-Österreichische Leitlinien zur antiretroviralen Therapie der HIV-1-Infektion; https://daignet.de
(6) EACS Guidelines Version 10.0 November 2019; https://www.eacsociety.org


Das könnte Sie auch interessieren

Fasten 2019: Immer mehr Menschen halten es für sinnvoll

Fasten 2019: Immer mehr Menschen halten es für sinnvoll
© beats_ / fotolia.com

Fasten liegt im Trend: Immer mehr Deutsche halten es für gesundheitlich sinnvoll. Die Zahl der Fasten-Befürworter stieg in den vergangenen Jahren stetig an. Lag sie vor acht Jahren noch bei 53 Prozent, sind es nun 63 Prozent – ein Plus von fast 20 Prozent. Vor allem unter jungen Menschen ist der bewusste Verzicht weit verbreitet. Dabei möchten immer mehr Fasten-Fans auf Alkohol verzichten: Die geplante Abstinenz liegt mit 73 Prozent so hoch wie nie zuvor. Das zeigt eine aktuelle und repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag der Krankenkasse DAK-Gesundheit. Auch auf...

Fleisch und Milchprodukte günstig, raffinierte Kohlenhydrate schlecht

Fleisch und Milchprodukte günstig, raffinierte Kohlenhydrate schlecht
© M.studio / fotolia.com

Eine Studie mit mehr als 218.000 Teilnehmern aus über 50 Ländern zeigt: Nicht nur Obst, Gemüse und Nüsse sind herzgesund und verlängern das Leben, sondern auch nicht-verarbeitetes Fleisch und Milchprodukte. Die konsumierte Menge raffinierter Kohlenhydrate sollte begrenzt werden. Diese Studienergebnisse dürfen allerdings nicht als Freibrief für exzessiven Konsum für Fleisch und fetten Käse gesehen werden, sondern als Plädoyer für eine ausgewogene Ernährung, sagen deutsche Kardiologen.

12. Diabetes Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) 34. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG)

12. Diabetes Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG)  34. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG)
© Racle Fotodesign / fotolia.com

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, pro Woche mindestens 2,5 Stunden an mäßig anstrengender Ausdaueraktivität sowie an mindestens zwei Tagen in der Woche muskelkräftigende Aktivitäten auszuführen. Laut Daten des Robert Koch-Instituts erreicht nur etwa ein Fünftel der Frauen (20,5%) und ein Viertel der Männer (24,7%) in Deutschland beide Empfehlungen. Mehr als die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung bewegt sich weniger als 2,5 Stunden pro Woche (1). Doch regelmäßige Bewegung schützt nicht nur vor Übergewicht...

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) vergibt Deutschen Preis für Patientensicherheit 2018

Aktionsbündnis Patientensicherheit e.V. (APS) vergibt Deutschen Preis für Patientensicherheit 2018
© psdesign1 / fotolia.com

In deutschen Krankenhäusern sterben jährlich etwa 15 000 Patienten an Infektionen. Damit diese weitestgehend vermieden und Patienten schnellstmöglich behandelt werden können, ist ein gutes Infektions-management notwendig. Das Kompetenzzentrum „Mikrobiologie und Hygiene" der St. Franziskus-Stiftung Münster verfolgt dazu seit 2014 ein umfassendes interdisziplinäres Gesamtkonzept für mehr Patientensicherheit. Der Fokus liegt dabei auf der Infektionsvermeidung, dem Infektionsmanagement und sowie dem Schutz vor Keimübertragung. Das...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"HIV: Langanhaltende Wirksamkeit von Doravirin"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden