Sonntag, 31. Mai 2020
Navigation öffnen

Medizin

19. September 2019 Harnwegsinfektion: Bakterizides Breitbandantibiotikum Fosfomycin-Trometamol wirkt gegen E. coli

Mit Fosfomycin HEXAL® erweitert Hexal erneut sein Antiinfektiva-Portfolio. Das bakterizide Breitbandantibiotikum Fosfomycin-Trometamol wirkt gegen Escherichia coli (E. coli), den häufigsten Erreger von Harnwegsinfektionen, sowie Enterobacter cloacae, Staphylococcus saprophyticus und Enterococcus spp (1, 2). Fosfomycin HEXAL® ist im Vergleich zum Originator Monuril®* in den identischen Indikationen zugelassen (1, 3).
Anzeige:
Pulverlösung

Jede Packung (N1) Fosfomycin HEXAL® besteht aus einem Beutel. Das Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen enthält 5,631 g Fosfomycin-Trometamol (entsprechend 3 g Fosfomycin) (1). Der gesamte Inhalt des Beutels soll in Wasser (ca. 150-200 ml) aufgelöst und anschließend sofort getrunken werden. Für eine optimale Wirksamkeit sollte die Einnahme mindestens 2 Stunden vor oder nach einer Mahlzeit erfolgen. Hexal empfiehlt eine Einnahme vorzugsweise vor dem Zubettgehen nach Entleerung der Blase (1). Für das ungelöste Pulver in der Originalverpackung müssen keine speziellen Lagerhinweise beachtet werden (1).

Hohe Adhärenz

Die Autoren der aktuellen S3-Leitlinie empfehlen Fosfomycin als erste Wahl vor allem zur Behandlung akuter, unkomplizierter Infektionen der unteren Harnwege bei erwachsenen, prämenopausalen Frauen (2). Die Experten sehen in der Kurzzeittherapie Vorteile hinsichtlich der Adhärenz im Vergleich zu konventionellen Therapien (7-10 Tage), die eine mehrmalige Einnahme erfordern. Zudem ist die Kurzzeittherapie mit weniger Nebenwirkungen assoziiert (2). Insgesamt zeichnet sich Fosfomycin durch eine geringe Resistenzrate gegenüber E. coli aus (2). Fosfomycin HEXAL® stellt somit eine leitliniengerechte und einfach anwendbare Therapieoption bei Harnwegsinfekten dar (1, 2).


* Monuril® ist eine eingetragene Marke der Zambon S.p.A.
** Fosfomycin-Trometamol ist indiziert bei akuten, unkomplizierten Infektionen der unteren Harnwege bei erwachsenen und jugendlichen Frauen ab dem 12. Lebensjahr.

Quelle: Hexal

Literatur:

(1) Fachinformation Fosfomycin HEXAL®. Stand: Juni 2019.
(2) Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU). Interdisziplinäre S3 Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller, ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten. AWMF-Register-Nr. 043/044, Langversion 1.1-2, 2017; https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/043-044l_S3_Harnwegsinfektionen_2017-05.pdf (letzter Aufruf am 12.09.19).
(3) Fachinformation Monuril®. Stand: Mai 2018.


Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt

Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt
© Darren Baker / Fotolia.com

Naturheilmittel oder neuer Trend der Bio-Welle? 94 Prozent der Deutschen können mit dem Begriff Biopharmazeutika nichts anfangen (1). Oftmals werden hinter dem Begriff Naturheilmittel vermutet. Dabei handelt es sich um Arzneimittel, die biotechnisch hergestellt oder aus gentechnisch veränderten Organismen gewonnen werden und mit dem Ziel der Bekämpfung einer Krankheit in die Vorgänge des Körpers eingreifen. Insulin ist ein bekanntes Beispiel. Wem das erklärt wird, der ist gerne zur Einnahme eines solchen Arzneimittels bereit. Das sind Ergebnisse einer...

Diabetes – eine unterschätzte Herausforderung in der Pflege

Diabetes – eine unterschätzte Herausforderung in der Pflege
© Robert Kneschke / fotolia.com

Die stetig steigende Zahl an pflegebedürftigen Menschen mit Diabetes stellt eine wachsende Herausforderung dar. Mit dem Kompaktkurs „Basisqualifikation Diabetes Pflege DDG“ bietet die DDG praktische Hilfe und vermittelt Sicherheit bei der Pflege von Patienten mit Diabetes. Von der DDG qualifizierte Trainer bieten diese Kurse überregional an. Eine Liste der Trainer ist auf der Website abrufbar. Die Trainerteams verfügen sowohl über diabetologisch-ärztliche als auch über Diabetes beratende und pflegerische Qualifikationen. Die Fortbildung für...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Harnwegsinfektion: Bakterizides Breitbandantibiotikum Fosfomycin-Trometamol wirkt gegen E. coli"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Trump bricht US-Beziehung zur WHO ab – Weil er die WHO neben China als verantwortlich für die SARS-CoV-2-Pandemie erachtet, hat der US-Präsident den Austritt der USA aus der WHO beschlossen (dpa, 30.05.2020).
  • Trump bricht US-Beziehung zur WHO ab – Weil er die WHO neben China als verantwortlich für die SARS-CoV-2-Pandemie erachtet, hat der US-Präsident den Austritt der USA aus der WHO beschlossen (dpa, 30.05.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden