Freitag, 18. Oktober 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

19. September 2019 Harnwegsinfektion: Bakterizides Breitbandantibiotikum Fosfomycin-Trometamol wirkt gegen E. coli

Mit Fosfomycin HEXAL® erweitert Hexal erneut sein Antiinfektiva-Portfolio. Das bakterizide Breitbandantibiotikum Fosfomycin-Trometamol wirkt gegen Escherichia coli (E. coli), den häufigsten Erreger von Harnwegsinfektionen, sowie Enterobacter cloacae, Staphylococcus saprophyticus und Enterococcus spp (1, 2). Fosfomycin HEXAL® ist im Vergleich zum Originator Monuril®* in den identischen Indikationen zugelassen (1, 3).
Anzeige:
Pulverlösung

Jede Packung (N1) Fosfomycin HEXAL® besteht aus einem Beutel. Das Pulver zur Herstellung einer Lösung zum Einnehmen enthält 5,631 g Fosfomycin-Trometamol (entsprechend 3 g Fosfomycin) (1). Der gesamte Inhalt des Beutels soll in Wasser (ca. 150-200 ml) aufgelöst und anschließend sofort getrunken werden. Für eine optimale Wirksamkeit sollte die Einnahme mindestens 2 Stunden vor oder nach einer Mahlzeit erfolgen. Hexal empfiehlt eine Einnahme vorzugsweise vor dem Zubettgehen nach Entleerung der Blase (1). Für das ungelöste Pulver in der Originalverpackung müssen keine speziellen Lagerhinweise beachtet werden (1).

Hohe Adhärenz

Die Autoren der aktuellen S3-Leitlinie empfehlen Fosfomycin als erste Wahl vor allem zur Behandlung akuter, unkomplizierter Infektionen der unteren Harnwege bei erwachsenen, prämenopausalen Frauen (2). Die Experten sehen in der Kurzzeittherapie Vorteile hinsichtlich der Adhärenz im Vergleich zu konventionellen Therapien (7-10 Tage), die eine mehrmalige Einnahme erfordern. Zudem ist die Kurzzeittherapie mit weniger Nebenwirkungen assoziiert (2). Insgesamt zeichnet sich Fosfomycin durch eine geringe Resistenzrate gegenüber E. coli aus (2). Fosfomycin HEXAL® stellt somit eine leitliniengerechte und einfach anwendbare Therapieoption bei Harnwegsinfekten dar (1, 2).


* Monuril® ist eine eingetragene Marke der Zambon S.p.A.
** Fosfomycin-Trometamol ist indiziert bei akuten, unkomplizierten Infektionen der unteren Harnwege bei erwachsenen und jugendlichen Frauen ab dem 12. Lebensjahr.

Quelle: Hexal

Literatur:

(1) Fachinformation Fosfomycin HEXAL®. Stand: Juni 2019.
(2) Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU). Interdisziplinäre S3 Leitlinie: Epidemiologie, Diagnostik, Therapie, Prävention und Management unkomplizierter, bakterieller, ambulant erworbener Harnwegsinfektionen bei erwachsenen Patienten. AWMF-Register-Nr. 043/044, Langversion 1.1-2, 2017; https://www.awmf.org/uploads/tx_szleitlinien/043-044l_S3_Harnwegsinfektionen_2017-05.pdf (letzter Aufruf am 12.09.19).
(3) Fachinformation Monuril®. Stand: Mai 2018.


Das könnte Sie auch interessieren

Extreme Hitze: Was müssen Herzpatienten beachten?

Extreme Hitze: Was müssen Herzpatienten beachten?
© Korn V. - stock.adobe.com

Sommerliche Hitze mit sehr hohen Temperaturen über 30 Grad Celsius kann zur Herausforderung besonders für ältere Menschen und diejenigen werden, die bereits wegen Herz- oder Blutdruckproblemen in Behandlung sind. Mögliche Folgen der hohen Temperaturen sind Müdigkeit und Schwindel sowie Blutdruckabfall bis hin zum Kreislaufkollaps, außerdem Herzrhythmusstörungen oder auch Muskelkrämpfe. „Diesen Folgen können Betroffene vorbeugen, indem sie mit ihrem behandelnden Arzt Vorsichtsmaßnahmen besprechen, die je nach Herzerkrankung...

Pilotprojekt: Stuhlkarten-Screening mit einfacher Farbkarte

Pilotprojekt: Stuhlkarten-Screening mit einfacher Farbkarte
© jolopes / Fotolia.com

Genial einfach: Anfang Dezember 2016 wurden 100.000 so genannte Stuhlkarten zur Früherkennung der Gallengangatresie an alle stationären niedersächsischen Geburtskliniken verschickt und dort von Kinderärzten, Gynäkologen und Hebammen in das „Gelbe Heft“ eingelegt. „Dieses Projekt ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie mit einfachen Mitteln und ohne großen technischen Aufwand ein maximaler Erfolg erzielt werden kann. Mit übersichtlich gestalteten Karten wird es Eltern leicht gemacht, sich über die Gesundheit ihres neugeborenen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Harnwegsinfektion: Bakterizides Breitbandantibiotikum Fosfomycin-Trometamol wirkt gegen E. coli"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.