Sonntag, 7. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Pneumovax
Pneumovax

Medizin

10. Mai 2020 Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV-2: Weltweit 115 Projekte

Die Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV-2 läuft weiter auf Hochtouren. Der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa) zählt inzwischen 115 Impfstoffprojekte weltweit gegen den Erreger dieser Infektionskrankheit, das Coronavirus SARS-CoV-2. 7 davon werden maßgeblich in Deutschland vorangetrieben, 5 werden aus Deutschland heraus unterstützt. Obwohl der Erreger vor Jahresbeginn noch praktisch unbekannt war, hatten bis 1. Februar bereits 6 Unternehmen Impfstoffprojekte gemeldet. Am 9. März waren es schon 16 und jetzt sind es 115.
Anzeige:
Pradaxa
Pradaxa
Weltweit werden 10 dieser Impfstoffkandidaten bereits in klinischen Studienprogrammen mit Freiwilligen erprobt: Eins davon findet in Deutschland statt. Weitere sind angekündigt.

Die folgenden Unternehmen und Forschungsinstitute im deutschsprachigen Raum arbeiten an eigenen Impfstoffen:
 
  • BioNTech / Pfizer (Mainz) – Erprobung mit Freiwilligen in Deutschland läuft
  • CureVac (Tübingen) – Erprobung könnte im Juni starten
  • Prime Vector Technologies (Tübingen)
  • LeukoCare (Planegg) mit ReiThera und Univercell
  • ARTES Biotechnology (Langenfeld, Rheinland)
  • Deutsches Zentrum für Infektionsforschung (Braunschweig) / Univ. München / Univ. Marburg / UKE Hamburg / IDT Biologika (Dessau) – Projekt mit Vektorvirus MVA
  • Deutsches Zentrum für Infektionsforschung (Braunschweig) – weiteres Projekt auf Basis des Masern-Impfvirus
Andere Impfstoffprojekte werden unterstützt von:
  • Universität Gießen im OpenCorona-Konsortium (Leitung: Karo-linska-Institut Schweden)
  • Merck (Darmstadt): unterstützt Produktion eines Impfstoffs der Universität Oxford – in Erprobung mit Freiwilligen
  • Bayer (Leverkusen): will Produktion eines Impfstoffs unterstützen
  • Richter-Helm BioLogics (Hamburg): produziert Plasmide für den Impfstoff von Inovio (USA)
  • Vibalogics (Cuxhafen): unterstützt die Produktion eines Impfstoffs
Interaktive Karte

Auf vfa.de/corona-impfstoffe berichtet der vfa fortlaufend über die weltweit bekannten Impfstoffprojekte.
Die interaktive Karte auf www.vfa.de/corona-karte ordnet die Industrieprojekte für Impfstoffe und therapeutische Medikamente räumlich zu.

Über den vfa

Der vfa ist der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen in Deutschland. Er vertritt die Interessen von 44 weltweit führenden Herstellern und ihren über 100 Tochter- und Schwesterfirmen in der Gesundheits-, Forschungs- und Wirtschaftspolitik. Die Mitglieder des vfa repräsentieren rund 2 Drittel des gesamten deutschen Arzneimittelmarktes und beschäftigen in Deutschland ca. 80.000 Mitarbeiter. Mehr als 18.000 davon arbeiten in Forschung und Entwicklung.

Quelle: vfa


Anzeige:
OFEV
OFEV

Das könnte Sie auch interessieren

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Impfstoffentwicklung gegen SARS-CoV-2: Weltweit 115 Projekte"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • STIKO-Chef: Knappheit beim Impfen wird bald vorbei sein
  • STIKO-Chef: Knappheit beim Impfen wird bald vorbei sein