Freitag, 18. Oktober 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

18. September 2019 Influenza: Quadrivalenter Impfstoff schließt Risiko der Ei-Adaptation aus

Der neue zellbasierte quadrivalente Influenzaimpfstoff (QIVc) Flucelvax® Tetra wurde an Großhandel und Apotheken in Deutschland für die Saison 2019/2020 geliefert. Trotz der Verzögerung bei der Bekanntgabe des H3N2-Stamms durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO) (1), konnte der Impfstoff rechtzeitig an Kunden übergegeben werden. Das bedeutet, dass Hausarztpraxen und Apotheken gut auf die Impfung von Risiko- und empfindlichen Gruppen vor der diesjährigen Grippesaison vorbereitet sind.
Anzeige:
Flucelvax® Tetra  ist der einzige in Europa zugelassene zellbasierte quadrivalente Influenzaimpfstoff und bietet eine Alternative zur eibasierten Herstellung, die seit 70 Jahren das Hauptherstellungsverfahren darstellt (2). Die zellbasierte quadrivalente Formulierung wurde in den USA bereits in der Saison 2016/17 eingeführt. Seitdem hat Seqirus  über 50 Millionen Dosen des Impfstoffs hergestellt (3). Das Produkt wurde im Dezember 2018 von der Europäischen Zulassungsbehörde (EMA) für die Influenzaprophylaxe bei Erwachsenen und Kindern ab 9 Jahren zugelassen (4).

Dieses Jahr werden alle 4 Stämme des Impfstoffs mit einem zellbasierten Kandidatenimpfstoff-Virus (CVV) hergestellt (5). Dies könnte zu einer hohen Übereinstimmung mit den zirkulierenden Influenzastämmen führen und schließt das Risiko der Ei-Adaptation, eine der potenziellen Ursachen für eine geringe Wirksamkeit des eibasierten Grippeimpfstoffes, aus (6).

Quelle: Seqirus

Literatur:

(1) IFPMA. Statement on influenza vaccine supply in the 2019-20 Northern Hemisphere season. Abgerufen von: https://www.ifpma.org/resource-centre/statement-on-influenza-vaccine-supply-in-the-2019-20-northern-hemisphere-season/. Abgerufen im September 2019.
(2) CDC. How Influenza (Flu) Vaccines Are Made. Abgerufen von: https://www.cdc.gov/flu/prevent/how-fluvaccine-made.htm?CDC_AA_refVal=https%3A%2F%2Fwww.cdc.gov%2Fflu%2Fprotect%2Fvaccine%2Fhow-fluvaccine-made.htm. Abgerufen im August 2019.
(3) Daten liegen vor. Summit, NJ: Seqirus USA Inc. 2019.
(4) EMC. Flucelvax Tetra product information. Abgerufen von: https://www.ema.europa.eu/en/documents/product-information/flucelvax-tetra-epar-product-information_en.pdf. Abgerufen im August 2019.
(5) Cision PR Wire. Seqirus Announces Further Advances in Cell-Based Influenza Vaccine Technology. Abgerufen von: https://www.prnewswire.com/news-releases/seqirus-announces-further-advances-in-cell-based-influenza-vaccine-technology-300831979.html. Abgerufen im August 2019.
(6) CDC. Cell-Based Flu Vaccines. Abgerufen von: https://www.cdc.gov/flu/prevent/cell-based.htm?CDC_AA_refVal=https%3A%2F%2Fwww.cdc.gov%2Fflu%2Fprotect%2Fvaccine%2Fcell-based.htm. Abgerufen im August 2019.


Das könnte Sie auch interessieren

App FURDY hilft, kommunikative Barrieren zu überwinden und kognitive Fähigkeiten zu fördern

App FURDY hilft, kommunikative Barrieren zu überwinden und kognitive Fähigkeiten zu fördern
© Christoph Noll (TAU)

Zum 11-jährigen Jubiläum des Masterstudiengangs Barrierefreie Systeme (BaSys) unter dem Motto „Eine Dekade BaSys 10+“ lädt die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) alle Interessierten ein, über eine inklusive Welt zu diskutieren. Erwartet werden dazu am 22. November 2016 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Vertreter/-innen verschiedener Interessenverbände, Studieninteressierte und Alumni. Auch Absolvent Benjamin Göddel wird vor Ort seine App FURDY präsentieren, die er entwickelt hat, um Autisten und...

Forsa-Umfrage: Jede dritte Frau hat Sorgen vor Klinikaufenthalt

Forsa-Umfrage: Jede dritte Frau hat Sorgen vor Klinikaufenthalt
© VILevi / Fotolia.com

Vergessenes OP-Besteck im Körper, Komplikationen durch fehlerhafte Medizinprodukte oder Infektionen mit Keimen – immer wieder kommt es in deutschen Krankenhäusern zu solchen Zwischenfällen. Laut Medizinischem Dienst der Krankenkassen (MDK) lag die offizielle Zahl der bestätigten Behandlungsfehler im vergangenen Jahr bundesweit bei knapp 3.500. Das verunsichert Patienten verständlicherweise vor wichtigen medizinischen Eingriffen. Frauen sorgen sich häufiger als Männer vor einem Klinikaufenthalt, so das aktuelle Ergebnis einer Forsa-Umfrage im Auftrag...

Augenärzte testen Kontaktlinsen mit UV-Schutz

Augenärzte testen Kontaktlinsen mit UV-Schutz
© HQUALITY - stock.adobe.com

Intensive ultraviolette Strahlung des Sonnenlichts kann Bindehaut und Hornhaut am Auge schädigen. Jetzt testen Forscher, ob Kontaktlinsen mit eingebautem UV-Schutz solche Schäden verhindern können. Die Haftschalen wären hilfreich für Patienten, denen etwa nach einer Verätzung empfindliche Stammzellen der Hornhaut transplantiert wurden. Aber auch Außenarbeiter, die regelmäßig einer hohen UV-Bestrahlung ausgesetzt sind, könnten davon profitieren.   

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Influenza: Quadrivalenter Impfstoff schließt Risiko der Ei-Adaptation aus "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.