Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen

Medizin

24. März 2020 Komplexe Krankheitsbilder rund um Covid-19: Twitterbewegung bündelt Wissen für Mediziner

Über Covid-19 verfügbare Informationen werden nun über den Twitter-Hashtag #m4mvscovid zusammengetragen. So sollen z.B. Besonderheiten bei der Beatmung, das Erkennen der Viruserkrankung im Lungen-Ultraschall- und in atypischen EKG-Bildern allen Ärzten zur Verfügung gestellt werden. Auch welche Maßnahmen und Medikamente bei bestimmten Fällen Erfolg oder Misserfolg gezeigt haben, werden geteilt.
Anzeige:
OFEV
OFEV
 
Vor allem intensivmedizinisch nicht geschulte Mediziner sollen davon profitieren. Innerhalb einer Woche sind über 600 Notfall- und Intensivmediziner, weitere Fachärzte sowie Fachpflegekräfte für dieses Projekt „Mediziner für Mediziner gegen Covid19“ (#m4mvscovid) aktiv geworden. Es gilt, sich auf den Katastrophenfall vorzubereiten.

Quelle: twitter, red.


Anzeige:
Adakveo
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Komplexe Krankheitsbilder rund um Covid-19: Twitterbewegung bündelt Wissen für Mediziner"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Pfizer-Impfstoff-Lieferungen in Europa kurzfristig eingeschränkt – BioNTech: "Ab der Woche vom 25. Januar aber wieder zum ursprünglichen Zeitplan zurück"
  • Pfizer-Impfstoff-Lieferungen in Europa kurzfristig eingeschränkt – BioNTech: "Ab der Woche vom 25. Januar aber wieder zum ursprünglichen Zeitplan zurück"