Samstag, 7. Dezember 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

18. Juli 2019 PCSK9-Inhibitoren: Urteil im Patentstreit

Das Landgericht Düsseldorf hat entschieden, dass Sanofi seinen PCSK9-Inhibitor Alirocumab (Praluent®) in Deutschland vom Markt nehmen muss. Das Urteil bestätigt, dass Sanofi das Amgen-Patent verletzt, welches eine Klasse von Antikörpern abdeckt, zu dem auch das von Amgen entwickelte Arzneimittel Evolocumab (Repatha®) gehört. Für die Versorgung von Patienten mit einem PCSK9-Inhibitor steht Evolocumab zur Verfügung. Amgen hat sich auf eine Versorgung der Alirocumab-Patienten mit Evolocumab vorbereitet, um eine Therapiemöglichkeit auf PCSK9-Basis zu gewährleisten. Oberstes Ziel Amgens ist es, die kontinuierliche Versorgung der Patienten, für die ein PCSK9-Inhibitor indiziert ist, sicherzustellen.
Die Einhaltung gültiger Patentrechte und der Schutz des geistigen Eigentums sind für forschende Arzneimittelhersteller wie Amgen von entscheidender Bedeutung. Patentrechte ermöglichen die erheblichen Investitionen in Forschung und Entwicklung, die für die Entwicklung und Zulassung neuartiger Therapeutika erforderlich sind.
 
Evolocumab reduziert das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und anderen schweren Erkrankungen. Amgen hat wesentlich zur Entschlüsselung der Rolle von PCSK9 im Zusammenhang mit erhöhten LDL-Cholesterin-Werten beigetragen. Als erstes Unternehmen weltweit hat Amgen den monoklonalen Antikörper Evolocumab entwickelt, welcher die Funktion von PCSK9 blockiert und bei Patienten nachweislich eine Senkung des LDL-Cholesterins bewirkt (1). Für diese medizinische Innovation erhielt Amgen in vielen Ländern, einschließlich der Europäischen Union, Patentschutz.
 
Die Zulassung von Evolocumab deckt nicht nur die Zulassung von Alirocumab vollumfänglich ab, sondern Evolocumab ist darüber hinaus auch für die Anwendung bei homozygoter familiärer Hypercholesterinämie zugelassen (1). Alirocumab muss ausschließlich aufgrund von patentrechtlichen Gegebenheiten vom Markt genommen werden.

Quelle: Amgen

Literatur:

(1) Fachinformation Repatha®, Stand April 2019. Online abrufbar unter https://fachkreise.amgen.de/x_download.php?t=f&n=1&id=456 letzter Zugriff: 16.07.2019


Das könnte Sie auch interessieren

Reha-Maßnahme bei Diabetes Typ 2 – so geht‘s

Reha-Maßnahme bei Diabetes Typ 2 – so geht‘s
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Sie wissen nicht, wie Sie am Arbeitsplatz mit Ihrer Diabeteserkrankung umgehen sollen? Sie bekommen Ihren Langzeit-Blutzuckerwert HbA1c nicht in den Griff oder leiden zusätzlich unter Depressionen? Sie müssten dringend abnehmen, sich mehr bewegen und gesund ernähren? Dann könnte eine medizinische Rehabilitation die richtige Maßnahme für Sie sein. Was bei der Antragstellung zu beachten ist, erklären Experten. 

Weltnierentag 2017: Übergewicht geht an die Nieren!

Weltnierentag 2017: Übergewicht geht an die Nieren!
© pixologic / Fotolia.com

Am 09. März ist Weltnierentag: Ziel des weltweiten Aktionstags ist es, die Prävention von Nierenerkrankungen in den Vordergrund zu stellen. Derzeit sind über 100.000 Menschen in Deutschland auf ein Nierenersatzverfahren - Dialyse oder Transplantation – angewiesen. Ein Nierenversagen kann grundsätzlich jeden treffen, besonders gefährdet sind allerdings Menschen mit Übergewicht. Die Zahl der durch Übergewicht verursachten Nierengewebsschäden hat sich in den vergangenen 30 Jahren bereits verzehnfacht!

Pilotprojekt: Stuhlkarten-Screening mit einfacher Farbkarte

Pilotprojekt: Stuhlkarten-Screening mit einfacher Farbkarte
© jolopes / Fotolia.com

Genial einfach: Anfang Dezember 2016 wurden 100.000 so genannte Stuhlkarten zur Früherkennung der Gallengangatresie an alle stationären niedersächsischen Geburtskliniken verschickt und dort von Kinderärzten, Gynäkologen und Hebammen in das „Gelbe Heft“ eingelegt. „Dieses Projekt ist ein wunderbares Beispiel dafür, wie mit einfachen Mitteln und ohne großen technischen Aufwand ein maximaler Erfolg erzielt werden kann. Mit übersichtlich gestalteten Karten wird es Eltern leicht gemacht, sich über die Gesundheit ihres neugeborenen...

App FURDY hilft, kommunikative Barrieren zu überwinden und kognitive Fähigkeiten zu fördern

App FURDY hilft, kommunikative Barrieren zu überwinden und kognitive Fähigkeiten zu fördern
© Christoph Noll (TAU)

Zum 11-jährigen Jubiläum des Masterstudiengangs Barrierefreie Systeme (BaSys) unter dem Motto „Eine Dekade BaSys 10+“ lädt die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) alle Interessierten ein, über eine inklusive Welt zu diskutieren. Erwartet werden dazu am 22. November 2016 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Vertreter/-innen verschiedener Interessenverbände, Studieninteressierte und Alumni. Auch Absolvent Benjamin Göddel wird vor Ort seine App FURDY präsentieren, die er entwickelt hat, um Autisten und...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"PCSK9-Inhibitoren: Urteil im Patentstreit "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.