Dienstag, 23. Juli 2019
Navigation öffnen

Medizin

24. Juni 2019 Telematikinfrastruktur: Anschluss trotz langsamen Internets

Um sich an die gesetzlich vorgeschriebene Telematikinfrastruktur (TI) anschließen zu können, benötigen Sie einen Internetzugang. Ein DSL-Anschluss ist dabei das Mittel der Wahl. Sollte Ihnen DSL jedoch nicht zur Verfügung stehen, finden Sie im Folgenden alternative Zugänge.
Anzeige:
DSL und Alternativen

Breitbandanschlüsse wie DSL bieten schnelle Internetverbindungen mit hoher Datenübertragungsrate und damit eine komfortable Nutzung der TI. DSL ist allerdings nicht überall in Deutschland verfügbar, bzw. teilweise nur mit stark reduzierter Geschwindigkeit.
Sollten Sie davon betroffen sein, bedeutet das aber nicht, dass Sie von Ihrer Anschlusspflicht entbunden sind!

Alternativ zu DSL stehen Ihnen zur Verfügung:
 
  • Kabel Internet (über TV-Kabelanschluss),
  • das Mobilfunknetz LTE (z.B. mit LTE-Router) sowie
  • Satellit (über Satelliten-Schüssel).
ISDN und UMTS nur bedingt geeignet

Die langsameren Optionen, wie ISDN (64 kbit/s über Telefonleitung) und UMTS (Mobilfunknetz) sind zwar für das Versichertenstammdatenmanagement (VSDM) ausreichend; es kann allerdings zu verzögerten Rückmeldungen beim Online-Abgleich der VS-Daten kommen.

Nachweispflicht

Sollten Sie über keine der genannten Zugänge verfügen, müssen Sie dies bei der Kassenärztlichen Vereinigung nachweisen. Andernfalls drohen entsprechende Bußgelder.

Quelle: Kassenärztliche Bundesvereinigung


Das könnte Sie auch interessieren

Essstörungen bei Diabetes können lebensgefährlich sein

Essstörungen bei Diabetes können lebensgefährlich sein
© weixx - stock.adobe.com

Essstörungen treten bei jungen Patientinnen mit Typ-1-Diabetes zwei- bis dreimal häufiger auf als bei gesunden Frauen. Die Betroffenen hoffen, Gewicht zu verlieren, indem sie zeitweise darauf verzichten, sich Insulin zu spritzen. Damit riskieren sie unumkehrbare Schäden an Nerven und Gefäßen und im schlimmsten Fall sogar ihr Leben. Anlässlich einer gemeinsamen Pressekonferenz am 18. Juni in Berlin rufen Diabetes- und Hormonexperten dazu auf, die Kombination dieser beiden Erkrankungen stärker in den Fokus zu rücken. Insbesondere Ärzte und...

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bettruhe, Bewegung oder Medikamente – welche Behandlung ist bei Beschwerden im Kreuz die richtige? Was Fachleute derzeit empfehlen, lesen Patientinnen und Patienten in der neuen ÄZQ-Patientenleitlinie "Kreuzschmerz". Jeder kennt Kreuzschmerzen. Oft sind sie harmlos und gehen von alleine weg. Die Schmerzen können aber auch länger andauern oder wiederkehren. Das kann belasten und im Alltag einschränken. Gegen die Schmerzen werden viele Behandlungen angeboten: einige helfen, andere nicht.

Mehr allergische Reaktionen nach Wespenstichen

Mehr allergische Reaktionen nach Wespenstichen
© abet - stock.adobe.com

Experten warnen in diesen Tagen in den Medien vor einem extremen Wespen-Sommer 2019. Normalerweise gehen uns die schwarz-gelben Insekten erst im August und September auf die Nerven, doch dank der Saharahitze gehen Fachleute nun von einer verfrühten Saison mit mehr Wespen aus. In den vergangenen beiden Sommern hielt sich die Plage laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse dagegen in Grenzen: Demnach wurde knapp jeder Fünfte von rund 1.000 Befragten mindestens einmal von einer Wespe gestochen. Nur 13 Prozent der Betroffenen sagten, dass...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Telematikinfrastruktur: Anschluss trotz langsamen Internets"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.