Sonntag, 9. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Medizin

11. Dezember 2019 Typ-2-Diabetes: Hypoglykämierisiko mit modernen Basalinsulinen minimieren

Hypoglykämien können ein limitierender Faktor für eine erfolgreiche Insulinbehandlung sein. Die Auswahl eines Basalinsulins mit geringem Unterzuckerungsrisiko kann deshalb beim Beginn einer basalunterstützten oralen Therapie (BOT) bei Menschen mit Typ-2-Diabetes von Vorteil sein. Hypoglykämien können bei Menschen mit Diabetes nicht nur die Lebensqualität beeinträchtigen, sondern auch das Risiko für ein kardiovaskuläres Ereignis erhöhen, so Dr. Andreas Liebl, Bad Heilbrunn. Eine Befragung von Menschen mit Typ-2-Diabetes zeigte, dass annähernd die Hälfte derjenigen, die eine Insulintherapie erhielten, in den vorangegangenen vier Wochen mindestens eine Hypoglykämie erlebt hatte.
Anzeige:
Dies kann Liebl zufolge dazu führen, dass die Therapietreue der Patienten sinkt, was wiederum mit einer schlechteren glykämischen Kontrolle einhergehen kann. Liebl berichtete außerdem, dass trotz der erheblichen Bedeutung des Themas viele Patienten beim Arztbesuch Unterzuckerungen nicht von sich aus ansprechen. Er rief deshalb dazu auf, immer gezielt nachzufragen und ggf. gemeinsam mit dem Patienten nach Lösungen zu suchen um weitere Hypoglykämien zu vermeiden.

Wird bei Patienten mit Typ-2-Diabetes mit einer BOT begonnen, rief Dr. Marcel Kaiser, Frankfurt/Main, dazu auf, Basalinsuline mit niedrigem Hypoglykämierisiko zu verordnen. Er präsentierte Studien, die zeigen, dass Insulin degludec (Tresiba®) im Vergleich zu Insulin glargin 100 E/ml die Rate an Hypoglykämien in bestimmten Populationen von Menschen mit Typ-2-Diabetes verringert. So war in der DEVOTE-Studie die Rate an schweren Unterzuckerungen unter Insulin degludec vs. Insulin glargin 100 E/ml bei Menschen mit Typ-2-Diabetes und einer manifesten kardiovaskulären Erkrankung oder einem erhöhten Risiko für eine kardiovaskuläre Erkrankung um 40% und die Rate an schweren nächtlichen Hypoglykämien um 53% verringert (jeweils p<0,001) – bei vergleichbarer glykämischer Kontrolle. In einer weiteren Studie, in die Menschen mit Typ-2-Diabetes und einem erhöhten Hypoglykämierisiko eingeschlossen waren, war in der 16-wöchigen Erhaltungsphase die Rate an symptomatischen Unterzuckerungen insgesamt um 30% und die für nächtliche symptomatische Hypoglykämien um 42% niedriger als unter Insulin glargin 100 E/ml (p jeweils < 0,001).
Das langwirksame Basalinsulin Insulin degludec kann zur Behandlung von Erwachsenen mit Typ-1- und Typ-2-Diabetes sowie zur Therapie von Diabetes bei Kindern ab einem Jahr angewendet werden.
 

Monika Walter

Quelle: Grünwalder Gespräch: „Typ-2-Diabetes – mit weniger Angst vor Hypoglykämien in die Insulintherapie starten“, 7. August 2019, Grünwald; Veranstalter: Novo Nordisk


Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

17. Patientenforum Lunge in Stuttgart

17. Patientenforum Lunge in Stuttgart
© adimas / Fotolia.com

Am 25. März veranstaltet der Lungeninformationsdienst zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung in Stuttgart sein 17. Patientenforum Lunge. Das Thema: „Aktuelles zu klinischen Studien in der Lungenforschung – Wie nützen sie den Patienten?“ Erstmals findet die Veranstaltung im Rahmen des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin statt. Ein weiterer Kooperationspartner ist der Deutsche Lungentag.

So kommen Senioren gut durch den Winter

So kommen Senioren gut durch den Winter
© ARochau / Fotolia.com

Im Winter neigen vor allem ältere Menschen dazu, sich zu Hause einzuigeln. Aber zu wenig an Bewegung, frischer Luft und Tageslicht können schnell das Immunsystem schwächen, den Stoffwechsel verlangsamen und aufs Gemüt schlagen. „Senioren sollten auch im Winter auf ausreichend Bewegung achten. Andernfalls haben sie es im Frühjahr deutlich schwerer, wieder in Schwung zu kommen“, sagt Klaus Möhlendick, Diplom-Sportwissenschaftler bei der BARMER GEK. Regelmäßige Bewegung ist deshalb so wichtig, weil sie den altersbedingten physiologischen...

Blasenentzündung: Erstmal ohne Antibiotikum behandeln

Blasenentzündung: Erstmal ohne Antibiotikum behandeln
© absolutimages - stock.adobe.com

Blasenentzündungen sind kein Phänomen der kalten Jahreszeit, auch in den Sommermonaten tritt die Infektion häufig auf. Denn wenn nasse Badekleidung nicht rasch genug ausgezogen oder die abendliche Kühle unterschätzt wird, macht man es Bakterien unfreiwillig leicht. Harnwegsinfektionen werden oft sofort mit einem Antibiotikum behandelt. Noch immer zu wenig bekannt ist: Antibiotika sind bei diesem Krankheitsbild in vielen Fällen unnötig. Ihr unkritischer Einsatz trägt zudem zur Entstehung von Antibiotikaresistenzen bei. Darauf weist die Deutsche...

Diabetes – eine unterschätzte Herausforderung in der Pflege

Diabetes – eine unterschätzte Herausforderung in der Pflege
© Robert Kneschke / fotolia.com

Die stetig steigende Zahl an pflegebedürftigen Menschen mit Diabetes stellt eine wachsende Herausforderung dar. Mit dem Kompaktkurs „Basisqualifikation Diabetes Pflege DDG“ bietet die DDG praktische Hilfe und vermittelt Sicherheit bei der Pflege von Patienten mit Diabetes. Von der DDG qualifizierte Trainer bieten diese Kurse überregional an. Eine Liste der Trainer ist auf der Website abrufbar. Die Trainerteams verfügen sowohl über diabetologisch-ärztliche als auch über Diabetes beratende und pflegerische Qualifikationen. Die Fortbildung für...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Typ-2-Diabetes: Hypoglykämierisiko mit modernen Basalinsulinen minimieren"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden