Dienstag, 10. Dezember 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Alle News

Dezember 2019

Medizin 03. Dezember 2019

Wie das Gehirn Verhalten organisiert

Wie das Gehirn Verhalten organisiert
© vitstudio / Fotolia.com

Unser Gehirn muss komplexe Aufgaben in mehrere Schritte hierarchisch unterteilen und zu einem sinnvollen Verhalten koordinieren. Wie das im Detail passiert und ob dabei Neuronen diese Hierarchie widerspiegeln, war bisher unklar. Neurowissenschafter Manuel Zimmer, Professor an der Universität Wien und Gruppenleiter am Forschungsinstitut für Molekulare Pathologie (IMP), und sein Team zeigten anhand des Wurms Caenorhabditis elegans, dass hierarchisches Verhalten von hierarchischer neuronaler Aktivität kontrolliert wird. Ihre Studie erscheint aktuell in Neuron.

Gesundheitspolitik 02. Dezember 2019

HIV: Weniger Neuinfektionen, aber Tausende unwissentlich positiv

Im vergangenen Jahr haben sich laut Robert Koch-Institut (RKI) weniger Menschen in Deutschland mit HIV angesteckt. Nach einer Schätzung liege die Zahl der Neuinfektionen bundesweit bei 2.400, das seien hundert Fälle weniger als im Jahr zuvor, teilte das RKI Mitte November in Hinblick auf den Welt-Aids-Tag am vergangenen Sonntag mit. Die Zahlen werden jährlich neu errechnet, da HIV oftmals erst Jahre nach der Ansteckung diagnostiziert wird. Sie sind nicht zu verwechseln mit den tatsächlich gemeldeten Neudiagnosen.

Gesundheitspolitik 02. Dezember 2019

Patientendaten sinnvoll für Krankheitsvorsorge nutzen

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU), Paul Alfred Grützner, hat sich für eine sinnvolle Nutzung von Patientendaten bei der Krankheitsvorsorge ausgesprochen. "Der Schutz persönlicher Daten ist ein hohes Gut jedes Menschen. Aber ein falsch verstandener Datenschutz lässt keine Rückschlüsse auf Optimierungspotenzial zu – sowohl strukturell als auch prozessual für die einzelne Klinik", sagte Grützner vor einer Fachkonferenz am Freitag in Ludwigshafen.

November 2019

Gesundheitspolitik 29. November 2019

Gesundheits-Apps bald auf Rezept zu haben

Patienten können bestimmte Gesundheits-Apps fürs Handy bald auf Rezept ihres Arztes von der Krankenkasse bezahlt bekommen. Der Bundesrat billigte am Freitag ein entsprechendes Gesetz von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU), das der Bundestag beschlossen hatte. Dabei geht es etwa um Apps, die beim regelmäßigen Einnehmen von Medikamenten helfen. Künftig sollen Patienten auch leichter Praxen ausfindig machen können, die Onlinesprechstunden anbieten. Darüber sollen Mediziner auf ihrer Internetseite informieren können.

Medizin 29. November 2019

Neugegründetes European HIV/AIDS Archiv der Humboldt-Universität jetzt online

Das neugegründete European HIV/AIDS Archive (EHAA) der Humboldt-Universität zu Berlin dokumentiert Vergangenheit, Gegenwart und Zukunftsvisionen der HIV/Aids-Epidemie in Europa und ist zum Weltaidstag am 1. Dezember 2020 online zugänglich. Mit Interviews und Materialien aus Deutschland, Griechenland, Großbritannien, Polen, Portugal und Russland eröffnet es Einblicke in die komplexe Geschichte des europaweiten Kampfes gegen die Epidemie. Bis zum Jahresende werden mehr als 100 Interviews dort abzurufen sein. Die Eröffnung des Archivs schließt das...

Gesundheitspolitik 29. November 2019

Blick in die Zukunft: Was sich die Menschen für ihre Gesundheit wünschen

Prävention und Heilung oder Stopp des Fortschreitens einer Erkrankung sind den Menschen in Deutschland im Jahr 2030 für ihre Gesundheit am wichtigsten. Der Einzug digitaler Innovationen im eigenen Alltag, in Arztpraxen oder im Krankenhaus wird dagegen kontrovers betrachtet. Zu dieser Erkenntnis kommt der Sanofi Gesundheitstrend. Dafür fragt das Meinungsforschungsinstitut NIELSEN im Auftrag des Gesundheitsunternehmens Sanofi in regelmäßigen Abständen repräsentativ etwa 1.000 Menschen in Deutschland unter anderem zu ihrem gesundheitlichen Wohlbefinden. Im...

Gesundheitspolitik 28. November 2019

Spahn verteidigt Bemühungen um ausländische Pflegekräfte

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hat Bemühungen um ausländische Fachkräfte verteidigt, um die Personalnot in der Pflege zu lindern. Dies sei Zuwanderung, die in Deutschland benötigt werde, sagte der CDU-Politiker am Donnerstag in der Etatdebatte im Bundestag. "Wir werden den großen Bedarf in den nächsten Jahren nicht nur durch Ausbildung hier bei uns decken können." Spahn warnte davor, den Eindruck zu erwecken, Pflege könne mit ein bisschen Umschulen jeder. "Die Pflegebedürftigen merken ziemlich gut, ob da jemand mit Lust an...

Gesundheitspolitik 28. November 2019

Ministerium ruft zu befristeter Gratis-Abgabe von Zolgensma auf

Das Bundesgesundheitsministerium hat den Pharmakonzern Novartis aufgerufen, das zwei Millionen Euro teure Medikament Zolgensma bis zu einer Zulassung für Deutschland kostenlos abzugeben. Das Ministerium begrüße es, wenn das Unternehmen für bis zu zweijährige Kinder mit Spinaler Muskelatrophie kurzfristig ein Härtefallprogramm dafür in Betracht ziehe. Dies würde das Anliegen unterstützen, die Verunsicherung ihrer Familien in dieser schwierigen Situation zu lindern, heißt es in einem Schreiben des Ministeriums an Novartis, das der Deutschen...

Gesundheitspolitik 28. November 2019

Erfolgreicher Kampf gegen Kinderlähmung

Von der Öffentlichkeit kaum wahrgenommen wurde die Meldung, dass das Kinderlähmungsvirus Typ 3 (Polio Virus Typ 3) weltweit ausgerottet werden konnte. Die Deutsche Akademie für Kinder- und Jugendmedizin weist darauf hin, dass mit höheren Impfraten auch der verbleibende aktive Polio Virus Typ 1 zu überwinden wäre. Der Weltgesundheitsorganisation (WHO) ist es zum dritten Mal gelungen, ein Virus durch Impfung weltweit auszurotten: 1977 das Pocken-Virus, erst 2015 das Kinderlähmungsvirus Typ 2, und nun der Erfolg gegen das Kinderlähmungsvirus Typ 3, den...

Gesundheitspolitik 28. November 2019

Ausgaben der Krankenkassen für Gesundheitsförderung leicht gestiegen

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für Gesundheitsförderung sind einem Medienbericht zufolge leicht gestiegen. Wie die "Neue Osnabrücker Zeitung" (NOZ/Donnerstag) unter Berufung auf den ihr vorliegenden "Präventionsbericht 2019" des GKV-Spitzenverbandes berichtete, wendeten die Kassen im vergangenen Jahr gut 544 Millionen Euro auf. Gegenüber 2017 stiegen die Ausgaben für Präventionsmaßnahmen demnach um 24 Millionen Euro an. Erreicht worden seien mit den Ausgaben fast 8,5 Millionen Versicherte, 400.000 mehr als 2017.

Medizin 28. November 2019

Rheumatoide Arthritis überproportional häufig bei Rauchern: Neuer Entzündungsmechanismus entdeckt

Eine internationale Forschergruppe um den Greifswalder Rheumatologen PD. Dr. Lukas Bossaller hat einen neuartigen Entzündungsmechanismus entdeckt, der für Patienten mit Rheumatoider Arthritis (entzündliches Gelenkrheuma) in Zukunft neue Therapiemöglichkeiten bieten könnte. Die Wissenschaftler fanden heraus, dass es in den zur Infektionsabwehr dienenden Fresszellen bei einer entzündlichen Form des Zelltodes zu einer Aktivierung von Enzymen, den Peptidylarginin-Deiminasen, kommt.

Medizin 28. November 2019

SMA: Kausale Therapie bei präsymptomatischen Säuglingen

Die Fachzeitschrift Neuromuscular Disorders hat in der Oktober-Ausgabe Daten der Studie NURTURE veröffentlicht (1). Es ist die erste Studie zur Evaluierung einer kausalen Therapie der spinalen Muskelatrophie (SMA) bei präsymptomatischen Säuglingen. Die Daten zeigen bei Säuglingen, bei denen die Behandlung mit Nusinersen (Spinraza®) noch vor dem Auftreten klinischer Symptome eingeleitet wurde, bisher nicht gesehene Fortschritte gegenüber dem natürlichen Krankheitsverlauf: Im März 2019 waren 100% der in der Studie behandelten Säuglinge...

Medizin 28. November 2019

Kardiovaskuläres Risiko bei Typ-2-Diabetes: Aktuelle Leitlinienempfehlungen aus Diabetologie und Kardiologie

Kardiovaskuläre Ereignisse sind weltweit die Hauptursache für Todesfälle und Behinderung bei Menschen mit Typ-2-Diabetes (1). Daher ist es wichtig, zusätzlich zu HbA1c-Wert und Gewicht auch die kardiovaskulären Risikofaktoren zu senken. Die zentrale Bedeutung einer zielgerichteten kardiovaskulären Risikoreduktion machen auch aktuelle Leitlinienempfehlungen aus der Diabetologie (2) und Kardiologie (3) sowie Konsensuspapiere (4) deutlich. GLP-1 Rezeptoragonisten (RA) wie Liraglutid und Semaglutid bieten eine Therapieoption, die an allen 3...

Medizin 28. November 2019

Wachstumshormonmangel bei Kindern: Positive Ergebnisse der Phase-III-Studie zu Somatrogon

Das langwirksame humane Wachstumshormon Somatrogon wird derzeit in einer zulassungsrelevanten Phase-III Studie zur Behandlung eines Wachstumshormonmangels (GHD) bei Kindern untersucht. OPKO Health und Pfizer gaben nun bekannt, dass in dieser Studie der primäre Endpunkt erreicht wurde: Somatrogon war in der wöchentlichen Gabe bei prä-pubertären Kindern mit GHD der täglichen Injektion von Somatropin (Genotropin®), gemessen an der jährlichen Wachstumsgeschwindigkeit nach 12 Monaten, nicht unterlegen.

Medizin 28. November 2019

Sucht nach Schmerzmitteln: Pharmazeut fordert bessere Aufklärung von Ärzten, Apothekern und Patienten

Vom Erstrezept bis zur Sucht in nur drei Wochen? Möglich ist das bei Schmerzmitteln, die Opioide enthalten. Das Fatale: In den USA verschreiben Ärztinnen und Ärzte solche Medikamente seit der Jahrtausendwende verstärkt und bereits bei geringen Schmerzen. Seitdem ist die Zahl von Personen, die von Opioiden abhängig sind, drastisch gestiegen. Dieses Problem hat ganze Landstriche in den USA erfasst und ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. „Die Gefahr von Schmerzmitteln abhängig zu werden, ist auch in Deutschland gegeben, insbesondere weil bestimmte...

Das könnte Sie auch interessieren

Diabetes in Deutschland: Lücken in Versorgung, Prävention und Aufklärung

Diabetes in Deutschland: Lücken in Versorgung, Prävention und Aufklärung
© pikselstock - stock.adobe.com

Was ist bloß mit der Politik los?! Das fragen sich kopfschüttelnd immer mehr Patienten mit Diabetes, Angehörige und Risikopatienten. Laut einer aktuellen Umfrage von diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe mit mehr als 1500 Menschen fühlen sich 86 % der Menschen mit Typ-2-Diabetes nicht angemessen in der Politik vertreten. Das will die neue „Digitale Allianz Diabetes Typ 2“, ein Bündnis aus 16 Diabetesorganisationen und Fachverlagen, ändern! 

Bisher kaum bekannt: Myrrhe spielte eine wichtige Doppelrolle bei Geburt und Tod Jesus Christus

Bisher kaum bekannt: Myrrhe spielte eine wichtige Doppelrolle bei Geburt und Tod Jesus Christus
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Jetzt in der (Vor-)Weihnachtszeit erhält eine Arzneipflanze wieder besondere Aufmerksamkeit, die nicht nur seit Jahrtausenden bei Gesundheitsbeschwerden eingesetzt wird: Die „mystische Myrrhe“ spielte auch in der religiösen Praxis sehr früh eine wichtige Rolle. Was jeder kennt: Die „Heiligen Drei Könige“ und deren Gaben Myrrhe, Weihrauch und Gold sind der – für Christen entscheidende – allgemein bekannte neutestamentliche Bezug. Aber es gibt noch mehr „Geheimnisse“ rund um die Myrrhe. „Im religiösen Kontext...