Mittwoch, 22. Mai 2019
Navigation öffnen

Alle News

Juni 2012

Gesundheitspolitik 08. Juni 2012

Hartmannbund Nordrhein: "Krankenhaus-Zuweisungen durch Krankenkassen gehen zu Lasten der Patienten

 Die Vorsitzende des Hartmannbund-Landesverbandes Nordrhein Angelika Haus hält die Idee, dass Krankenkassen die Einweisung in eine Klinik steuern für absurd. Eine finanzielle Entlastung von Patienten begrüsst der Hartmannbund-Landesverband Nordrhein. Eine solche Maßnahme damit zu verknüpfen, dass die Krankenkasse entscheiden soll, in welches Krankenhaus eingewiesen wird , sieht die nordrheinische Hartmannbund-Chefin jedoch als eine nicht akzeptable Form von Einmischung in ärztliche Kompetenzen. 

Gesundheitspolitik 08. Juni 2012

Lauterbach sagt drastischen Preisanstieg bei Pflege-Policen voraus

SPD-Gesundheitsökonom Karl Lauterbach rechnet bei den staatlich geförderten privaten Pflegetagesgeld-Policen erst mit Billigofferten und dann mit saftigen Preisanstiegen. «Die Versicherer werden sich zunächst mit Lockangeboten überbieten», prognostiziert Lauterbach der «Westfälischen  Rundschau» (Donnerstag). Das dicke Ende komme erst mit der Zeit: «Ich gehe davon aus, dass die Policen später pro Jahr um 10% teurer werden», sagte Lauterbach. Dies würden die Versicherer dann mit...

Gesundheitspolitik 08. Juni 2012

Fehltage im Job wegen psychischer Leiden seit 2000 fast verdoppelt

Erschöpfung, Entfremdung und Überforderung im Job: Der zunehmende Stress im Berufsalltag fordert seinen Tribut. Immer mehr Arbeitnehmer fallen wegen psychischer Erkrankungen aus. Seelische Leiden sind zur neuen Volkskrankheit geworden - auf ihr Konto geht annähernd eine Verdoppelung der Arbeitsunfähigkeitstage seit dem Jahr 2000. Das sagte der Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), Rainer Richter. Aktuell seien 12,5 Prozent aller betrieblichen Fehltage auf seelische Erkrankungen zurückzuführen. "Der Trend ist ungebrochen."

Gesundheitspolitik 08. Juni 2012

Logopädische Behandlung von Demenzkranken nicht anerkannt

Logopädische Behandlungsmethoden bei Demenzkranken werden von den Krankenkassen nicht anerkannt. Die Betroffenen kämen immer häufiger zu Logopäden, diese könnten die Behandlungen aber nicht korrekt mit den Kassen abrechnen, so die Präsidentin des Deutschen Bundesverbandes für Logopädie (DBL), Christiane Hoffschildt, vor dem DBL-Jahreskongress am Mittwoch in Nürnberg. Um demente Patienten nicht abweisen zu müssen, seien viele Kollegen zu Tricks gezwungen.

Medizin 08. Juni 2012

FIFA-Chefarzt: Schmerzmittelmissbrauch im Fußball üblich

Der Schmerzmittel-Konsum entgleist im Profifußball zusehends. Hohe Sorgfalt der Teamärzte ist notwendig, um Missbrauch und gesundheitliche Schäden vorzubeugen, warnt Jiri Dvorak, medizinischer Leiter des Weltfußballverbandes FIFA. "Bei den FIFA-Turnieren und in höheren Spielligen hat die Einnahme von Schmerzmitteln extrem zugenommen. Um die Nebenwirkungen bei Langzeiteinnahme zu verhindern, müsste stärker auf die Indikation geachtet werden", so der Experte.

Medizin 08. Juni 2012

Fibromyalgie auch bei Kindern?

Ganzkörperschmerz ist seit einigen Jahren ein gängiger Begriff geworden, insbesondere für Erwachsene. Ärzte und Fachleute sprechen bei dieser Erkrankung von der sogenannten Fibromyalgie. Die einschlägigen Fachgesellschaften haben im Frühjahr diesen Jahres eine überarbeitete Therapieleitlinie für die Diagnostik und Therapie der Fibromyalgie erstellt. Aber was ist, wenn Kinder unter Schmerzen am ganzen Körper leiden? Leiden sie dann auch unter Fibromyalgie? Die einschlägigen Fachgesellschaften haben im Frühjahr diesen Jahres eine...

Medizin 08. Juni 2012

RE-LY-Studie: Weniger Blutungen im Gehirn unter Dabigatran

Intrakranielle Blutungen sind bei älteren Patienten mit Vorhofflimmern die schwerwiegendste Komplikation während einer gerinnungshemmenden Therapie mit Vitamin-K-Antagonisten. Eine aktuelle Analyse der RE-LY-Studie zeigt, dass unter dem neuen direkten Thrombinantagonisten Dabigatran deutlich weniger tödliche intrakranielle Blutungskomplikationen auftreten als unter Warfarin. Darauf weisen die Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) und die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) hin. „Die Behandlung mit Dabigatran weist wesentliche Vorteile gegenüber einer engmaschig kontrollierten...

Medizin 08. Juni 2012

Adipositas-Gene entlarven – Spitzenförderung für Nachwuchsforscher

Die Boehringer Ingelheim Stiftung hat den Pharmazeutiker PD Dr. Peter Kovacs vom Interdisziplinären Zentrum für Klinische Forschung an der Medizinischen Fakultät der Universität Leipzig (IZKF) und sein Forschungsprojekt "Funktionelle Genetik der Fettverteilung" in ihr Perspektiven-Programm "Plus 3" aufgenommen. Damit verbunden ist ein Förderbetrag in Höhe von insgesamt rund 500.000 Euro verteilt auf die nächsten drei Jahre.

Medizin 08. Juni 2012

Genregulation: Transkriptionsfaktor P-TEFb reguliert RNA-Polymerase nach einem unerwarteten Muster

Wird genetische Information von der Erbsubstanz DNA abgelesen, übersetzt die RNA-Polymerase II sie in RNA-Moleküle. Ein wichtiger Bereich des Polymerase-Moleküls ist die C-terminale Domäne, kurz CTD. Sie übermittelt der Polymerase Informationen darüber, wie der genetische Code abgeschrieben und weiter verarbeitet werden soll. Dazu heftet das Enzym P-TEFb molekulare Botschaften in Form von Phosphatresten an bestimmte Positionen innerhalb der CTD. Wissenschaftler am Dortmunder Max-Planck-Institut für molekulare Physiologie haben nun beschrieben, nach welchem Muster P-TEFb dabei vorgeht. Die...

Medizin 08. Juni 2012

Studie zur frühen Antibiotikatherapie bei Patienten mit schwerer Sepsis: Kombinationstherapie bringt keinen Vorteil

Immer noch versterben weltweit 30-50% der Patienten mit schwerer Sepsis. Obwohl die Therapie mit Breitspektrumantibiotika in den ersten Stunden nach Beginn die wichtigste Behandlungsmaßnahme darstellt, gab es bis jetzt weltweit noch keine prospektive randomisierte, kontrollierte Studie zur frühen Antibiotikatherapie von Patienten mit schwerer Sepsis. Bisher wurden diese Patienten in den Zulassungsstudien neuer Antibiotika seitens der pharmazeutischen Industrie ausgeschlossen. Wichtige Fragen zur Sepsistherapie – ob etwa die Kombination zweier Breitspektrumantibiotika mit unterschiedlichen...

Medizin 08. Juni 2012

Schleudertrauma: Häufig, aber selten mit schwerwiegenden Folgen

Bis zu einer Million Europäer erleiden jährlich ein sogenanntes Schleudertrauma oder „Peitschenschlag-Syndrom“, doch nur ein Bruchteil dieser Verletzungen hat nachhaltig neurologisch messbare Konsequenzen. Dies zeigt eine neue Studie, die heute auf dem Europäischen Orthopädiekongress (EFORT) in Berlin vorgestellt wurde. Aus Anlass der WHO Dekade zur Reduktion von Verkehrsunfällen sind neue Erkenntnisse zu Prävention und Therapie unfallbedingter Verletzungen eines der Schwerpunktthemen des wissenschaftlichen Großereignisses.

Medizin 07. Juni 2012

Vor 100 Jahren erschien das erste deutsche Jugendbuch gegen die Weltkriegsgefahr

Keiner der bekannten deutschen Dichter des beginnenden 20. Jahrhunderts hat das erste deutsche Buch gegen die drohende Weltkriegsgefahr geschrieben. Es war der Hamburger Volksschullehrer Wilhelm Lamszus (1881 – 1965). Vor genau einhundert Jahren veröffentlichte er sein künstlerisch intendiertes Jugendbuch „Das Menschenschlachthaus – Bilder vom kommenden Krieg“. Es war eines der sehr wenigen literarisch-künstlerischen Werke dieser Zeit, das eine eindeutige Kampfansage an die damals verbreitete chauvinistische Kriegsdarstellung und deren...

Gesundheitspolitik 06. Juni 2012

Fehltage im Job wegen psychischer Leiden seit 2000 fast verdoppelt

Psychische Erkrankungen legen immer mehr Arbeitnehmer lahm: Die Zahl der Arbeitsunfähigkeitstage hat sich deswegen seit dem Jahr 2000 fast verdoppelt, sagte der Präsident der Bundespsychotherapeutenkammer (BPtK), Rainer Richter, am Mittwoch in Berlin. Aktuell seien 12,5 Prozent aller betrieblichen Fehltage auf seelische Erkrankungen zurückzuführen. «Der Trend ist ungebrochen.» Kaiser sieht die Ursache dafür vor allem in wachsendem Druck am Arbeitsplatz.

Medizin 06. Juni 2012

Weiterhin hoher Orientierungsbedarf zur Krankenhaushygiene

Über 180 Vertreter deutscher Kliniken trafen sich gestern in Berlin, um sich mit Experten über die Folgen des novellierten Infektionsschutzgesetzes für ihren Arbeitsalltag auszutauschen. Auf dem von der "Initiative Infektionsschutz" und der "PEG – DIE AKADEMIE" organisierten Berliner Hygienesymposium 2012 wurden Strategien und Maßnahmen zur Eindämmung nosokomialer Infektionen lebhaft diskutiert. Insbesondere Fragen des optimalen Screenings, messbarer Qualitätskriterien aber auch nicht zuletzt der Haftung führten zu einem ...

Das könnte Sie auch interessieren

Rückenschmerzen: Ein Drittel der Deutschen geht mehrfach im Jahr nicht zur Arbeit

Rückenschmerzen: Ein Drittel der Deutschen geht mehrfach im Jahr nicht zur Arbeit
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Laut einer aktuellen GfK-Umfrage hat mehr als die Hälfte aller Deutschen mindestens zehnmal im Jahr Rückenschmerzen. Die von der Medserena AG beauftragte GfK-Umfrage zeigt, dass 34,5 Prozent aller Deutschen an bis zu sieben Tagen im Jahr aufgrund von Rückenschmerzen nicht ihren alltäglichen Aufgaben nachgehen. Betrachtet man die befragten Berufsgruppen genauer, so liegt der höchste Anteil bei den Angestellten (36,7 Prozent). Das verursacht Jahr für Jahr einen hohen wirtschaftlichen Schaden für die Arbeitgeber. Nur durch verbesserte medizinische...

Arzneimittelbehörden rufen weltweit zur verstärkten Meldung von Nebenwirkungen auf

Arzneimittelbehörden rufen weltweit zur verstärkten Meldung von Nebenwirkungen auf
© nmann77 / fotolia.com

In einer gemeinsamen Kampagne fordern derzeit Arzneimittelbehörden weltweit Patientinnen und Patienten dazu auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Appell, Verdachtsfälle von Nebenwirkungen bei Kindern zu melden. Weitere Zielgruppen sind Schwangere sowie stillende Frauen, die eine sichere Anwendung von Arzneimitteln sowie die Meldung möglicher Nebenwirkungen sensibilisiert werden sollen. In Deutschland werden diese Meldungen durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte...