Donnerstag, 27. Februar 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Alle News

Oktober 2012

Medizin 19. Oktober 2012

Biologie: Sklavenrebellion bei Ameisen

Versklavte Arbeiterinnen töten die Nachkommen ihres Parasiten und verschaffen so der benachbarten Verwandtschaft einen Fitnessvorteil Ameisen, die in fremden Nestern als Sklaven gehalten werden, können ihren Ausbeutern durch Sabotageakte beträchtlichen Schaden zufügen. Die Ameisenforscherin Univ.-Prof. Dr. Susanne Foitzik von der Johannes Gutenberg-Universität Mainz (JGU) hat das als Sklavenrebellion bezeichnete Verhalten 2009 zum ersten Mal beobachtet. Nun zeigen neue Forschungen, dass es sich bei diesen Beobachtungen um keinen Einzelfall handelt, sondern...

Medizin 18. Oktober 2012

Biologische Marker für die Darstellung kleinster molekularer Prozesse in lebenden Zellen

Modernste optische Technologien wie die Stimulated Emission Depletion (STED) Mikroskopie erlauben einen faszinierenden Blick in das Innere lebender Zellen. Kleinste Strukturen und molekulare Abläufe lassen sich mit Hilfe dieser Technologie exakt darstellen. Sogar einzelne Moleküle in Zellen werden sichtbar und ihre Bewegungen lassen sich unter dem STED-Mikroskop in Echtzeit verfolgen. Und doch waren bisher auch der hoch-auflösenden STED-Mikroskopie Grenzen gesetzt. Der Grund: Wirklich erkennbar werden einzelne Moleküle erst dann, wenn sie sich vorher ...

Medizin 18. Oktober 2012

Kathetertherapie beim Schlaganfall nur durch interventionelle Neuroradiologen

Jedes Jahr erleiden in Deutschland rund 250 000 Menschen einen Schlaganfall. Er ist hierzulande die dritthäufigste Todesursache. Meist löst ein Blutgerinnsel, das ein Hirngefäß verstopft, den Apoplex aus. Für die Behandlung besonders schwerer Fälle steht seit rund drei Jahren ein neuroradiologisches Therapieverfahren zur Verfügung: die Neurothrombektomie – die mechanische Entfernung des Blutgerinnsels mittels eines Katheters. Das komplexe Behandlungsverfahren sollte jedoch ausschließlich von entsprechend qualifizierten und...

Medizin 18. Oktober 2012

Boehringer Ingelheim stellt finale Phase-IIb-Daten zur interferonfreien HCV-Therapie vor

Neue Daten aus dem klinischen Entwicklungsprogramm von Boehringer Ingelheim zur Therapie der chronischen Hepatitis-C-Virus(HCV)-Infektion, HCVersoTM, wurden zur Präsentation auf der 63. Jahrestagung der American Association for the Study of Liver Diseases (AASLD) akzeptiert. Insgesamt werden sieben Abstracts auf der Jahrestagung, die von 09. bis 13. November in Boston, Massachusetts, USA, stattfindet, vorgestellt. Von besonderer Bedeutung sind die finalen Ergebnisse der interferonfreien Phase-IIb-Studie SOUND-C2 mit Faldaprevir (BI 201335) und BI 207127 mit und ohne...

Medizin 18. Oktober 2012

Tiefgekühlte Eizellen – nur begrenzte Möglichkeiten für spätere Schwangerschaft

Das Einfrieren von Eizellen ist gerechtfertigt, um jungen Krebspatientinnen nach Abschluss der Therapie eine Schwangerschaft zu ermöglichen. Aber die Erfolgsraten sind vor allem bei Frauen über 35 Jahren zu niedrig, um die Kältekonservierung als Instrument der Familienplanung einzusetzen. Jungen Krebspatientinnen werden vor Bestrahlung und Chemotherapie häufig Eizellen entnommen und tiefgefroren. Nach Beendigung der Krebstherapie können sie zu einem geeigneten Zeitpunkt aufgetaut, befruchtet und in die Gebärmutter eingesetzt werden. Dadurch soll es den...

Medizin 17. Oktober 2012

Zellen steuern Energiestoffwechsel über Hedgehog-Signalweg

Krebs, Diabetes und Übergewicht haben eines gemeinsam: Sie verändern den zellulären Stoffwechsel. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Immunbiologie und Epigenetik in Freiburg und der Medizinischen Universität Wien haben zusammen mit einem internationalen Forscherteam einen neuen Signalweg für den Zellstoffwechsel aufgeklärt. Demnach ermöglicht das Protein Hedgehog über einen bislang unbekannten Signalweg, dass Muskelzellen und braune Fettzellen unabhängig von Insulin Zucker aufnehmen können. Substanzen, die den Signalweg...

Gesundheitspolitik 17. Oktober 2012

Marburger Bund warnt vor Angriff auf Grundrechte der Arbeitnehmer

„Tarifpluralität ist der verfassungsrechtlich vorgesehene Normalfall. Wer auch immer meint, er müsse mit einem Gesetz den Grundsatz der Tarifeinheit festschreiben und die Koalitionsfreiheit aushebeln, befindet sich auf dem Holzweg“, kommentierte Rudolf Henke, 1. Vorsitzender des Marburger Bundes, Forderungen auf dem gestrigen Arbeitgebertag. Henke erinnerte an klare Festlegungen der Koalition.

Medizin 17. Oktober 2012

Altenheime: Zimmer im Heim persönlich einrichten

Ein Bett, ein Schrank, ein Tisch: Viele Altenheime bieten eine Standardeinrichtung. Auf eigene Möbel oder liebgewonnene Gegenstände sollten Senioren aber nicht verzichten. Denn der abgewetzte Lesesessel kann genauso wichtig sein wie eine gute Betreuung. Dem Einzug ins Heim sehen viele Ältere mit gemischten Gefühlen entgegen. War ihnen im bisherigen Zuhause alles vertraut, beginnt nun ein neuer Lebensabschnitt. Der ist häufig mit Einschränkungen verbunden. Schließlich bietet ein Zimmer im Heim weniger Freiräume als eine Wohnung oder gar ein...

Gesundheitspolitik 17. Oktober 2012

Zahl der Organspenden geht zurück - Stiftung: Skandale aufklären

Die Deutsche Stiftung Organtransplantation (DSO) schlägt Alarm, weil die Zahl der Organspenden nach den jüngsten Skandalen deutlich sinkt. In der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) appellierte der Medizinische Vorstand Professor Günter Kirste nach Ablauf des dritten Quartals "umso dringlicher an alle: Jedes einzelne Spenderorgan kann das Leben eines schwerkranken Menschen retten." Von Januar bis September 2012 zählte die Organisation 829 Organspender - 71 oder knapp 8% weniger als im Vorjahreszeitraum. 2007 waren es noch 992.

Medizin 17. Oktober 2012

Forschungspreise für Arbeit zur Fehlprogrammierung von T-Zellen bei entzündlichen Immunerkrankungen

Dr. Christina Zielinski von der Charité - Universitätsmedizin Berlin ist für ihre Forschungen zur Rolle des Botenstoffes Interleukin-1beta (IL-1b) in der Fehlprogrammierung von T-Zellen bei entzündlichen Immunerkrankungen mit dem Celgene Award for Innovation and Immunology Research into Dermatological Diseases 2012 und mit dem Nils-Ilja-Richter-Preis ausgezeichnet worden. Dr. Zielinski ist Leiterin der Klinischen Forschergruppe Zelluläre Immunregulation an der Charité und der Berlin-Brandenburg School for Regenerative Therapies.

Medizin 17. Oktober 2012

Nierentransplantate funktionieren in Europa länger als in den USA

Nierentransplantationen sind in Europa langfristig deutlich erfolgreicher als in den USA: Während die Funktionsraten nach einem Jahr mit rund 90% übereinstimmen, funktionieren nach fünf Jahren in Europa noch 77% der Spendernieren, in den USA sind es bei weißen Amerikanern dagegen nur 71%. Nach zehn Jahren sind es 56% gegenüber 46%. Die niedrigeren Langzeitüberlebensraten im Vergleich zu Europa betreffen auch spanischstämmige US-Amerikaner, bei denen nach 10 Jahren 48% der transplantierten Nieren noch funktionieren, und insbesondere Afroamerikaner...

Gesundheitspolitik 17. Oktober 2012

Brustkrebsmedikament Eribulin: Erstattungsbetragsverhandlungen mit GKV-Spitzenverband erfolgreich abgeschlossen

Eisai gab bekannt, dass das Unternehmen sich mit dem GKV-Spitzenverband (GKV-SV) auf einen Erstattungsbetrag für Eribulin geeinigt hat. Eribulin ist ein in Europa zugelassenes Medikament für Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs, bei denen nach mindestens zwei Chemotherapien zur Behandlung einer fortgeschrittenen Brustkrebserkrankung eine weitere Progression eingetreten ist. Die Vortherapien sollten ein Anthrazyklin und ein Taxan enthalten haben, es sei denn, diese Behandlungen waren für die Patientin ungeeignet (1).

Das könnte Sie auch interessieren

Handhygiene stärken – Krankenhausinfektionen vermeiden

Handhygiene stärken – Krankenhausinfektionen vermeiden
© Picture-Factory / fotolia.com

Es ist die denkbar einfachste Hygienemaßnahme der Welt: das Händewaschen. Vielleicht wird seine Effizienz gerade deshalb oft unterschätzt. Anlässlich des Internationalen Tages der Händehygiene, den die WHO am 5. Mai begeht, erinnert die Deutsche Gesellschaft für Infektiologie (DGI) daran, dass eine sorgsame Händehygiene das mit Abstand wichtigste und effektivste Mittel ist, um die Übertragung und Ausbreitung von Infektionen zu begrenzen. Dies gilt nicht nur im Alltag, sondern gerade auch in Kliniken und Gesundheitseinrichtungen. Anstatt ineffiziente...

Was Eltern über Zöliakie wissen sollten

Was Eltern über Zöliakie wissen sollten
© J.Mühlbauer exclus. / fotolia.com

„Zöliakie?? Keine Angst!“, heißt es auf einem Informations-Portal, das seit Kurzem online kostenlos zur Verfügung steht. Der von der Stiftung Kindergesundheit gemeinsam mit dem Dr. von Haunerschen Kinderspital der LMU München erarbeitete Online-Kurs www.zoeliakie-verstehen.de bildet den maßgeblichen Teil des EU-Projekts Focus IN CD (Fokus auf Zöliakie). Das Lernprogramm soll Betroffenen aktuelles und umfassendes Wissen zu Zöliakie bieten und medizinisches „Fachchinesich“ anschaulich erklären. Ein weiterer Kurs für...