Sonntag, 21. Juli 2019
Navigation öffnen

Alle News

Juli 2012

Medizin 04. Juli 2012

Vorschlag zur Vereinfachung der Namensgebung von Histonvarianten

35 internationale Forscher, unter den fünf Deutschen auch PD Dr. Jan Postberg von der Universität Witten/Herdecke und dem HELIOS-Klinikum Wuppertal, schlagen ein einheitliches System zur Benennung von Histonvarianten vor. Dadurch werden zukünftige Entdeckungen bei der Entschlüsselung des Erbgutes wesentlich erleichtert. Die Gruppe unter Leitung von Paul Talbert und Steven Henikoff vom Howard Hughes Medical Institute in Seattle schlägt vor, sich an der stammesgeschichtlichen Entstehung der Histone zu orientieren. Davon abgeleitet sollen Verwandtschafts- und...

Medizin 04. Juli 2012

Update Hämatologie/Onkologie 2012: Behandlung thrombotischer Mikroangiopathien mit zielgerichteter Therapie revolutionieren

Waren Erkrankungen infolge einer chronisch unkontrollierten Komplementaktivierung aufgrund ihrer Seltenheit und den mangelnden Therapieoptionen bislang nicht im Zentrum des hämatologischen Interesses, rücken sie jetzt immer mehr in den Fokus. Denn für Indikationen wie die Paroxysmale Nächtliche Hämoglobinurie (PNH) und das atypische Hämolytisch-Urämische Syndrom (aHUS) existiert mit Eculizumab (Soliris®) erstmals eine zielgerichtete medikamentöse Therapie (1).

Medizin 04. Juli 2012

Patienten-Charta im Internet zur Schlaganfallprophylaxe bei Vorhofflimmern

800.000 Menschen in Deutschland sind von Vorhofflimmern betroffen, der häufigsten Herzrhythmusstörung. Die Patienten haben ein deutlich erhöhtes Schlaganfallrisiko, sagte Prof. Erland Erdmann, Köln. „Vorhofflimmern ist verantwortlich für 40.000 Schlaganfälle pro Jahr, die dann oftmals besonders schwer verlaufen und zu bleibenden Behinderungen oder zum Tod führen“, so Erdmann. Die weltweite Patienten-Charta „Sign against Stroke in Atrial Fibrillation“ soll das Bewusstsein für das erhöhte Schlaganfallrisiko bei...

Medizin 04. Juli 2012

Neue Medikamenten-Generation gegen Herpesviren

Infektionen mit Herpesviren, insbesondere mit dem humanen Cytomegalovirus, verursachen schwerwiegende, zum Teil lebensbedrohliche Erkrankungen. Die derzeit verfügbaren Medikamente sind in ihrer Wirkung oft nicht ausreichend. Die Forschergruppe um Prof. Manfred Marschall am Virologischen Institut des Universitätsklinikums Erlangen will daher eine ganz neue Strategie der Medikamenten-Entwicklung anwenden, welche innovative Technologien einbindet. Ziel ist es, die Vermehrung der Erreger zu blockieren und gleichzeitig deren Resistenzbildung gegen die Medikamente zu...

Medizin 04. Juli 2012

Genomweite Assoziationsstudie zeigt neue Genloci für Osteoarthritis

Osteoarthritis ist die häufigste Form von Arthritis und steigt in ihrer Prävalenz durch Adipositas und Langlebigkeit weiter an. Sie hat eine starke genetische Komponente, allerdings konnte diese wegen zu kleiner Fallzahlen und phänotypischer Heterogenität in bisherigen Gen-Studien nicht genauer belegt werden. Die genomweite Assoziationstudie arcOGEN schloss 7410 retrospektiv und prospektiv selektierte europäische Patienten mit schwerer Osteoarthritis ein.

Medizin 04. Juli 2012

Aktuelle Daten zur Häufigkeit nosokomialer Infektionen

Infektionen, die in zeitlichem Zusammenhang mit einer medizinischen Maßnahme stehen, sogenannte nosokomiale Infektionen, gehören zu den häufigsten Infektionen. Nicht zuletzt wegen der Zunahme des Anteils resistenter Bakterien erfordert die Vermeidung solcher Komplikationen besondere Aufmerksamkeit. Für Deutschland liegen nun aktuelle Zahlen zum Umfang des Problems aus einer repräsentativen Prävalenz-Studie vor. Die Daten sind Teil einer europaweiten Erhebung des Europäischen Zentrums für Krankheitskontrolle und Prävention in Stockholm...

Medizin 04. Juli 2012

Nach Operation Schmerzen wirkungsvoll verhindern und gleichzeitig die Beweglichkeit erhalten

Nach einer Operation den Patienten schmerzfrei und beweglich halten: Trotz aller Fortschritte ist das für die Medizin noch immer eine Herausforderung. Einen innovativen Ansatz auf diesem Gebiet beschreiben jetzt Wissenschaftler aus Würzburg, Berlin, Jena und Erlangen. Ein älterer Patient hat ein künstliches Kniegelenk eingesetzt bekommen. Nach dem Eingriff injizieren ihm die Ärzte gegen die Schmerzen ein Lokalanästhetikum. Es blockiert die schmerzleitenden Nervenfasern im Operationsgebiet und lindert so die Beschwerden. Allerdings legt das Medikament...

Medizin 04. Juli 2012

Klinische Neurophysiologen empfehlen bei Clusterkopfschmerz und schwerer Migräne neue Therapie mit Elektroden

Etwa jeder Zehnte in Deutschland leidet regelmäßig unter Migräne-Attacken oder Clusterkopfschmerz, bei dem Betroffene mehrfach täglich unter schwersten, einseitigen, um das Auge lokalisierten Schmerzattacken leiden. In einigen Fällen schlagen Medikamente nicht an. Für diese Patienten kommt eine neue Therapie in Betracht, bei der Ärzte zwei Elektroden im Nackenbereich einpflanzen. Die elektrischen Reize wirken auf den Hinterhauptsnerv (Okzipitalnerv) und mindern so die Schmerzen bei mehr als 70 Prozent der Patienten mit chronischem ...

Gesundheitspolitik 03. Juli 2012

BAGP – Stellungnahme zum Kabinettsbeschluss Patientenrechtegesetz

In einer gemeinsamen Stellungnahme vom 06.02.2012 kritisierten die maßgeblichen PatientInnenorganisationen auf Bundesebene (Deutscher Behindertenrat, BAG PatientInnenstellen, DAG Selbsthilfegruppen, VZ Bundesverband) bereits den Referentenentwurf für ein PatientInnenrechtegesetz des Bundesministeriums der Justiz und des Bundesministeriums für Gesundheit, weil er nicht über den Status quo hinausgeht.

Gesundheitspolitik 03. Juli 2012

Gesundheitsminister will Ärzte zu Schulkindern schicken

Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr regt an, Ärzte zu Vorsorgeuntersuchungen von Kindern in die Schulen zu schicken. «Die sehr guten Erfahrungen bei den Vorbeugeuntersuchungen zur Zahngesundheit von Schulkindern sind Anlass, auch weitere Vorbeugeuntersuchungen in Schulen zu prüfen», sagte der FDP-Politiker der «Hannoverschen Allgemeinen Zeitung» (Dienstag). Der Minister kündigte entsprechende Gespräche mit den Ländern an.

Medizin 03. Juli 2012

HIV-1: Integrase-Inhibitor-basiertes Regime aus Elvitegravir/Cobicistat/ Emtricitabin/Tenofovir als Einmaltablette zur Erstbehandlung

Der Integrase-Strangtransfer-Inhibitor Elvitegravir wurde von Gilead mit dem CYP3A4-Inhibitor Cobicistat sowie mit Emtricitabin und Tenofovir als eine, einmal täglich einzunehmende Tablette formuliert. Dieses Regime EVG/COBI/FTC/TDF wurde als initiale Therapie einer HIV-1-Infektion in einer Phase-III-Studie verglichen mit dem Protease-Inhibitor-Regime aus Ritonavir-geboostetem Atazanavir plus Emtricitabin/Tenofovir (ATV)/RTV+FTC/TDF).

Medizin 03. Juli 2012

Bayer startet große nicht-interventionelle Rivaroxaban-Studien in der Schlaganfall-Prävention und der TVT-Therapie

Bayer HealthCare gibt den Start zweier weiterer nicht interventioneller Studien zur Untersuchung des oralen Gerinnungshemmers Rivaroxaban unter klinischen Alltagsbedingungen bekannt. Mit XANTUS soll der Schutz, den Rivaroxaban den Patienten bietet, weiter beurteilt und das Sicherheitsprofil des Medikaments in der Schlaganfall-Prävention bei Patienten mit nicht-valvulärem Vorhofflimmern (VHF) bestätigt werden. Beide Studien sind im Juni 2012 mit dem Einschluss von Patienten gestartet.

Medizin 03. Juli 2012

Strahlentherapie nach brusterhaltender Operation: Senkt sie Rezidivraten und erhöht Überlebensraten nachweislich?

Aufgrund der zunehmenden Alterung der Bevölkerung erkranken in Deutschland immer mehr Frauen an Brustkrebs. Die Zahl der Todesfälle hat jedoch im letzten Jahrzehnt abgenommen. Die Deutsche Gesellschaft für Senologie führt diese günstige Entwicklung auf die Früherkennung und verbesserte Behandlung bei der mit Abstand häufigsten Krebserkrankung bei Frauen zurück.

Das könnte Sie auch interessieren

Tipps für ein gutes Gedächtnis und neue medikamentöse Ansätze gegen Alzheimer

Tipps für ein gutes Gedächtnis und neue medikamentöse Ansätze gegen Alzheimer
© Universitätsklinikum Ulm

Was tun für die Fitness im Kopf? Praktische Tipps geben Ärztinnen, Psychologen und Forscherinnen des Universitätsklinikums Ulm am Mittwoch, 3. April (14:00 – 18:00 Uhr), für alle Interessierten und insbesondere für Menschen über 50 mit und ohne Gedächtnisproblemen. In der Ulmer Villa Eberhardt demonstrieren die Wissenschaftler und Klinikerinnen passende Aktivitäten, wie zum Beispiel Spiele, Puzzles oder kognitive Trainings. Darüber hinaus informieren sie in Kurzvorträgen über einen gesunden Lebensstil für das Gehirn, neue...

Patientenportal für klinische Studien macht medizinische Forschung für alle transparent und zugänglich

Patientenportal für klinische Studien macht medizinische Forschung für alle transparent und zugänglich
© pressmaster / Fotolia.com

In Deutschland werden jedes Jahr über 500 klinische Forschungsstudien zu neuen Therapien und Medikamenten durchgeführt. Ein Großteil betrifft Volkskrankheiten wie Diabetes, Asthma, COPD, Arthrose oder Schuppenflechte und richtet sich an chronisch kranke Patienten. Leider weiß die Mehrheit dieser Patienten nichts über aktuelle Studien und die Möglichkeiten, die sich daraus für sie ergeben können. Hier setzt das Aufklärungsprinzip von Mondosano an und bietet einfach aufbereitete Informationen zu neuen Therapieformen und Forschungsprojekten. Bei...