Mittwoch, 15. Juli 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Alle News

Juli 2012

Gesundheitspolitik 12. Juli 2012

Hartz IV: Zuschläge in der PKV müssen nicht übernommen werden

Hartz-IV-Empfänger haben zwar Anspruch darauf, dass die Kosten für ihre private Krankenversicherung (PKV) übernommen werden. Zuschläge müssen allerdings nicht in jedem Fall übernommen werden. Dies entschied das Landessozialgericht Niedersachsen-Bremen (Az.: L 9 AS 1241/11 B ER), wie die Arbeitsgemeinschaft Sozialrecht im Deutschen Anwaltverein mitteilt. Beitragsrückstände müssen daher von den Versicherten selbst ausgeglichen werden.

Medizin 12. Juli 2012

Zweijährige Vergleichsstudie zu Linagliptin und Glimepirid in „The Lancet“ veröffentlicht

Am 27. Juni 2012 veröffentlichte „The Lancet“ die Ergebnisse einer zweijährigen randomisierten, doppelblinden Vergleichsstudie an 1.552 erwachsenen Patienten mit Typ-2-Diabetes. Die Studie verglich die Wirksamkeit von Linagliptin und Glimepirid, indem die Absenkung des HbA1c im Vergleich zum Ausgangswert bei Patienten gemessen wurde, deren Blutzucker mit alleiniger Gabe von Metformin nicht ausreichend kontrolliert werden konnte.

Gesundheitspolitik 11. Juli 2012

Streik gegen Sparkurs legt Krankenhäuser in Portugal lahm

Im pleitebedrohten Krisenland Portugal hat ein Ärztestreik gegen den Sparkurs der Regierung am Mittwoch die Krankenhäuser lahmgelegt. Am ersten von insgesamt zwei Streiktagen habe es eine Beteiligung von mehr als 90 Prozent gegeben, teilte der Nationale Ärzteverband FNAM mit. Auch Medien berichteten, bis auf die Notdienste seien die Abteilungen in den meisten Krankenhäusern und Gesundheitszentren geschlossen. Über 400.000 Sprechstunden und 4.300 Operationen würden bis Donnerstag ausfallen, so der Fernsehsender «TVI».

Medizin 11. Juli 2012

Patienten mit peri-ampullärem Karzinom profitieren von Chemotherapie nach der OP

Chemotherapie kann die Lebenserwartung von Patienten verbessern, die an einem bösartigen Tumor nahe der Bauchspeicheldrüse, dem sogenannten peri-ampullären Karzinom, leiden. Sie profitieren ebenso wie die Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs von einer zusätzlichen Behandlung mit Krebsmedikamenten nach der Operation, wenn auch in geringerem Umfang. Dies hat eine Studie der "European Study Group for Pancreatic Cancer" gezeigt, die von den Zentren in Heidelberg und Liverpool geleitet wird und in der aktuellen Ausgabe des „Journal of the...

Gesundheitspolitik 11. Juli 2012

EGMR entscheidet über Recht auf Sterbehilfe in Deutschland

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) wird am kommenden Donnerstag (19. Juli) über ein mögliches Recht auf Sterbehilfe in Deutschland entscheiden. Das Urteil soll schriftlich verkündet werden, teilte der Gerichtshof am Mittwoch in Straßburg mit. Das Bundesinstitut für Arzneimittel in Bonn hatte einer querschnittsgelähmten Frau ein tödliches Medikament für einen Suizid in Deutschland verweigert; sie war daraufhin in die Schweiz ausgewichen, wo sie sich 2005 das Leben nahm.

Gesundheitspolitik 11. Juli 2012

Hilfs- und Pflegemittel online einsehbar

Versicherte, Patientenorganisationen und Hersteller können künftig einfacher auf das Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenkassen zugreifen. Der GKV-Spitzenverband in Berlin hat die mehr als 20.000 Hilfsmittel und 39 Produktgruppen abrufbar auf seine Internetseite gestellt. Anders als bisher müssten Nutzer das Verzeichnis nicht erst auf dem eigenen Rechner installieren, sondern könnten die Liste online durchsuchen.

Medizin 11. Juli 2012

Altersmediziner empfehlen Vitamin-D als Nahrungsergänzung

Senioren ab 60 Jahren sollten täglich 800 sogenannte Internationale Einheiten Vitamin-D als Nahrungsergänzung zu sich nehmen. Das empfehlen Wissenschaftler und Ärzte auf dem Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Geriatrie (DGG) Mitte September in Bonn. Studienergebnisse zeigen, dass Patienten, die 700 bis 1000 Internationale Einheiten Vitamin-D einnehmen, 34 Prozent seltener stürzen (British Medical Journal 2011) und 20 Prozent weniger Knochenbrüche erleiden (Archives of Internal Medicine 2009).

Medizin 11. Juli 2012

Hämophilie A: Prophylaxe ist die beste Schmerztherapie/ Robert-Koch-Award für KOGENATE®

Die Gelenke in ihrer Funktion zu erhalten und Blutungen zu vermeiden, sind die Maßgaben einer prophylaktischen Therapie im Vergleich zur Bedarfstherapie bei Patienten mit Hämophilie, berichtetet Dr. Natascha Marquardt, Bonn. Besonders die hämophile Arthropathie hat akute und chronische Schmerzen zur Folge, die auch die Lebensqualität sowie soziale und berufliche Aktivität des Patienten beeinflussen. Eine Studie hat nun die Vorteile einer prophylaktischen Therapie  gegenüber  der Bedarfstherapie bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit schwerer Hämophilie A gezeigt: Patienten unter...

Medizin 11. Juli 2012

Tricksen und Täuschen: Wie sich Tumorzellen den Weg freimachen

90 Prozent aller Krebspatienten sterben heute nicht mehr am ursprünglichen Tumor, sondern an Metastasen. Diese entstehen, wenn Tumorzellen über die Blutbahn in andere Organe „auswandern“. Nun haben Wissenschaftler des Instituts für Virologie am Klinikum rechts der Isar der TUM, des Helmholtz Zentrums München und der Universität Zürich am Beispiel von Darmkrebs herausgefunden, mit welchem Trick die Tumorzellen aus den Blutgefäßen zurück ins Gewebe gelangen: Sie produzieren Signalproteine, mit denen sie die Arterienwände...

Medizin 11. Juli 2012

Adipositas bei Typ-2-Diabetes: Empfehlungen aus Leitlinien weitgehend deckungsgleich

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat am 10. Juli 2012 die Ergebnisse einer Recherche evidenzbasierter Leitlinien zur Behandlung von Adipositas bei Diabetes mellitus Typ 2 veröffentlicht. Ziel des Berichts ist es, aus aktuellen, methodisch hochwertigen Leitlinien diejenigen Empfehlungen zu identifizieren, die für ein mögliches neues Modul Adipositas im Disease-Management-Programm (DMP) Diabetes mellitus Typ 2 von Bedeutung sein könnten.

Das könnte Sie auch interessieren

Psycho-Hygiene-Tipps für Home-Office und Quarantäne

Psycho-Hygiene-Tipps für Home-Office und Quarantäne
© Corona Borealis - stock.adobe.com

Die COVID19-Pandemie stellt für alle eine neue Situation dar. Wir sorgen uns um nahestehende Personen und nicht zuletzt um die eigene Gesundheit. Wir stehen vor leeren Supermarktregalen. Das öffentliche Leben ist eingeschränkt. Angst ist in dieser Situation eine ganz normale und angemessene Reaktion. Diese Angst zu bewältigen wird schwieriger, wenn gleichzeitig vertraute Routinen verändert werden müssen und der ganze Alltag auf den Kopf gestellt ist – durch ein von Arbeitgebern veranlasstes Home-Office, Schul- und Kindergartenschließungen oder gar...

Migräne: Attacken durch falsches Essen?

Migräne: Attacken durch falsches Essen?
Daniel Vincek / Fotolia.com

Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme. Frisch zubereitet und in Ruhe genossen, können Mahlzeiten einen wichtigen Beitrag zu unserem Wohlbefinden leisten. In der Hektik des Alltags sieht die Realität jedoch meist so aus: Zum Frühstück gibt es nur Kaffee, mittags sorgt die Currywurst oder der Schokoriegel für schnelle Energie. Regelmäßige Mahlzeiten sind aber insbesondere für Migränepatienten wichtig: Sie können helfen, die Anzahl der Attacken zu reduzieren.

Wenn das Wetter krank macht: Tipps gegen Wetterfühligkeit

Wenn das Wetter krank macht: Tipps gegen Wetterfühligkeit
© Thaut Images - stock.adobe.com

Mal Sonne, mal Regen, mal warm, mal kalt: Der Frühling bringt – oft in schneller Abfolge – die unterschiedlichsten Wetterverhältnisse mit sich. Viele Menschen leiden dann unter der sogenannten Wetterfühligkeit. Genaue Zahlen gibt es nicht, schätzungsweise kämpft aber jeder zweite Deutsche mit den entsprechenden Symptomen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, gibt Tipps, wie Wetterfühlige gegensteuern können.

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen
© Nottebrock / Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Bei der Alzheimer-Krankheit ist bereits in einem frühen Stadium das Kurzzeitgedächtnis betroffen. Deshalb hilft den Patienten das Festhalten an bekannten Handlungsroutinen und Abläufen. Das empfiehlt die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) in ihrem kostenlosen Ratgeber „Leben mit der Diagnose Alzheimer“, der unter der Telefonnummer 0211 - 86 20 66 0 oder www.alzheimer-forschung.de/diagnose-alzheimer bestellt werden kann.

Riech- und Schmeckstörungen: Bedeutung der chemischen Sinne wird oft unterschätzt

Riech- und Schmeckstörungen: Bedeutung der chemischen Sinne wird oft unterschätzt
© beats_ - stock.adobe.com

Der Geruchssinn spielt in unserem Leben eine wichtige Rolle: Er lässt Essen und Trinken zum Genuss werden, warnt vor Schadstoffen oder verdorbenen Speisen und beeinflusst sogar die Partnerwahl. Dennoch wird die Leistung der chemischen Sinne, zu denen neben dem Riech- auch der Schmecksinn zählt, oft erst dann bewusst wahrgenommen, wenn sie beeinträchtigt sind oder ganz ausfallen. Das ist jedes Jahr bei rund 50.000 Menschen in Deutschland der Fall. Welche Ursachen eine Riech- oder Schmeckstörung haben kann, welche Therapien es gibt und wie der Alltag trotz der...

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • England führt Maskenpflicht im Handel ein – Maßnahme gilt ab 24. Juli 2020 (dpa, 14.07.2020).
  • England führt Maskenpflicht im Handel ein – Maßnahme gilt ab 24. Juli 2020 (dpa, 14.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden