Mittwoch, 27. Januar 2021
Navigation öffnen

Alle News

Juli 2012

Medizin 16. Juli 2012

Beschädigte Membranproteine werden mittels Rhomboid-Protease in der Zelle abgebaut

Einen bislang unbekannten Weg zum Abbau beschädigter Zellproteine haben Wissenschaftler des Zentrums für Molekulare Biologie der Universität Heidelberg (ZMBH) entschlüsselt. Im Mittelpunkt der Forschungen stand eine spezielle Protease, die Bindungen innerhalb von Proteinen spaltet. Diese Protease arbeitet an einem besonderen Ort – in der Zellmembran, in der Reaktionen, die Wasser benötigen, eigentlich nicht ablaufen können. Das Team von Dr. Marius Lemberg konnte nun zeigen, dass diese ungewöhnliche Protease bereits innerhalb der Membran ...

Medizin 16. Juli 2012

Immunsystem: Herkunft der follikulären dendritischen Zellen geklärt

Neuropathologen der Universität Zürich lösen das Rätsel um die Herkunft der follikulären dendritischen Zellen. Diese Immunzellen des Lymphsystems spielen bei der Entstehung vieler Krankheiten eine wichtige Rolle. Die Forscher weisen nach, dass die follikulären dendritischen Zellen von sesshaften Zellen abstammen, die in den Blutgefäßwänden sitzen. Dank dieser Erkenntnis lassen sich zentrale Aspekte der Entstehung von Autoimmunkrankheiten, chronischen Entzündungen, Tumoren und Prionenerkrankungen untersuchen.

Medizin 16. Juli 2012

Hyperphosphatämie: Zulassungsrelevante Phase-III-Studie mit PA21 erreicht primäre und sekundäre Endpunkte

Die Ergebnisse einer zulassungsrelevanten klinischen Phase-III-Studie zeigen, dass der neue Phosphatbinder PA21 Hyperphosphatämie bei Dialysepatienten mit chronischer Niereninsuffizienz erfolgreich kontrolliert. Die Studie untersuchte den Einsatz von PA21 (Eisen(III)-Oxyhydroxid) bei der Behandlung von Hyperphosphatämie bei Patienten mit chronischer Niereninsuffizienz (CKD), die sich einer Dialyse unterziehen müssen. Die Studie erreichte ihre primären und sekundären Endpunkte und wird nun als Grundlage für die Registrierungsgesuche in den USA, in...

Medizin 16. Juli 2012

Max-Planck-Forscher für Beiträge zur Auswertung biologischer Daten geehrt

Martin Vingron, Direktor am Max-Planck-Institut für molekulare Genetik in Berlin, ist zum Fellow der International Society for Computational Biology (ISCB) gewählt worden. Die ISCB ist die führende Vereinigung von Wissenschaftlern, die sich mit der Untersuchung von lebenden Systemen durch computergestützte Methoden beschäftigen. Die Auszeichnung wurde am 15. Juli 2012 im Rahmen der ISMB - Intelligent Systems for Molecular Biology-Konferenz 2012 überreicht.

Medizin 16. Juli 2012

Response-geleitete Therapie der chronischen Hepatitis C: Zwei von drei Relapsern können mit Telaprevir die Therapiedauer halbieren

Nicht nur bei therapienaiven Patienten mit chronischer Hepatitis C vom Genotyp 1, auch bei Patienten, die nach anfänglich erfolgreicher dualer Vortherapie einen Rückfall erlitten haben (Relapser), kann die Dauer der Telaprevir-basierten Triple-Therapie bei rund zwei Drittel auf die Hälfte verkürzt werden (1,2). Die virologischen Ansprechraten bleiben auch bei halbierter Behandlungszeit vergleichbar hoch. Telaprevir (Incivo®) ist derzeit der einzige Proteaseinhibitor, der Relapse-Patienten eine verkürzte Therapie ermöglicht.

Medizin 13. Juli 2012

Erblicher Alzheimer 25 Jahre vor ersten Symptomen im Gehirnscan sichtbar

Alzheimer zeigt sich in Gehirnscans bereits Jahrzehnte vor dem typischen Erinnerungsverlust und der Einbuße kognitiver Fähigkeiten. Bei der seltenen familiären Variante der Alzheimer-Krankheit beginnt der Countdown etwa 25 Jahre vor den Symptomen, berichten Neurologen der Washington University School of Medicine  im "New England Journal of Medicine". "Im Körper findet eine regelrechte Kaskade von Ereignissen statt, die man in einer Zeitleiste abbilden kann", erklärt Studienautor Randall Bateman.

Gesundheitspolitik 13. Juli 2012

Historiker: Beschneidungsverbot war immer antisemitisch motiviert

Der Moskauer Rabbiner Pinchas Goldschmidt sorgt mit seiner Aussage für Aufsehen, das Kölner Beschneidungsurteil gefährde die Zukunft der Juden in Deutschland. Michael Brenner ist Professor für Jüdische Geschichte und Kultur an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) in München und stimmt Goldschmidt völlig zu. Deutschland stehe mit dem Urteil in einer unrühmlichen Tradition, sagt er im Interview der Nachrichtenagentur dpa. Bislang hätten nur totalitäre und judenfeindliche Regime die rituelle Beschneidung verboten.

Gesundheitspolitik 13. Juli 2012

Parteiübergreifende Kritik von PID-Gegnern an Verordnungsentwurf

Der Verordnungsentwurf des Gesundheitsministeriums zur Anwendung der Präimplantationsdiagnostik (PID) wird von deren Gegnern parteiübergreifend kritisiert. Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Hubert Hüppe (CDU), sagte der Zeitung «Die Welt» (Freitag), die Verordnung sei «so formuliert, dass letztlich alle PIDs durchgeführt werden können, die nur verlangt werden». So sei schon in der Überschrift des Entwurfs von der «rechtmäßigen Durchführung der PID» die Rede. «Das Gesetz aber kennt diese...

Medizin 13. Juli 2012

Langzeitresultate abwarten: Diabetes kehrt nach Magen-OP bei jedem Fünften zurück

Operationen am Magen-Darmtrakt dämmen einen Diabetes mellitus offensichtlich doch nicht so wirksam ein, wie bislang angenommen: Wie eine aktuelle US-amerikanische Studie zeigt, tritt der Diabetes bei einem Fünftel der Operierten nach drei bis fünf Jahren wieder auf. Die Deutsche Gesellschaft für Endokrinologie (DGE) weist darauf hin, dass angesichts dieser Ergebnisse nach wie vor sehr sorgfältig abzuwägen sei, ob ein chirurgischer Eingriff am Magen-Darm-Trakt bei Menschen mit Diabetes tatsächlich zu vertreten ist.

Medizin 13. Juli 2012

Psoriasis vulgaris: Neue Erkenntnisse zum Wirkmechanismus von Fumarsäureestern

Der Entschlüsselung des Wirkmechanismus von Fumarsäureestern ist eine Tübinger Forschungsgruppe auf der Spur: Neueste Forschungsergebnisse zeigen nun, dass beim Krankheitsbild der Psoriasis vulgaris eine Behandlung mit Fumarsäureestern die Immunantwort von ‚proentzündlich‘ zu ‚antientzündlich‘ umkehren kann. „Unsere neuen Forschungsergebnisse deuten auf einen quasi kausalen Behandlungsansatz der Fumarsäureester hin, auf eine ‚Reprogrammierung‘ des Immunsystems“, stellt der Leiter der Forschungsgruppe,...

Medizin 13. Juli 2012

Gehirnevolution - Menschliche Nervenstammzellen stimulieren sich selbst

Die Großhirnrinde, also der Teil des Säugetier-Gehirns, der für höhere kognitive Leistungen verantwortlich ist, weist bei verschiedenen Spezies drastische Unterschiede in ihrer relativen Größe auf. So ist die Großhirnrinde der Maus relativ klein und ungefaltet, während die Großhirnrinde des Menschen – bezogen auf die Körpergröße – um ein Vielfaches größer ist und nur gefaltet in die Schädelhöhle passt. Diese Größenunterschiede sind das Ergebnis der höchst...

Medizin 13. Juli 2012

Forscher ebnen den Weg zur effektiven Kombination aus Immun- und Chemotherapie

Unser körpereigenes Immunsystem scheint die Entwicklung und das Fortschreiten von spontanen Tumoren unterdrücken zu können. Diese Fähigkeit zu unterstützen und weiter auszubauen ist Ziel einer Immuntherapie. Forscher am Universitätsspital sowie der Universität Basel wollen die Wirkung der Immuntherapie weiter verstärken, indem sie Wirkstoffe (Chemotherapeutika) einsetzen, die die Schlagkraft der Immunzellen gegen den Krebs steigern. Wenn das Vorhaben gelingt, könnten Ärzte diese Substanzen gezielt mit bereits etablierten...

Medizin 13. Juli 2012

Geburtsangst verlängert Wehen

Empfindet eine schwangere Frau Angst vor der Entbindung, beeinflusst dies wesentlich das Geschehen im Kreißsaal. Der Geburtsvorgang dauert bei ihr oft länger und medizinische Interventionen sind häufiger, berichten Forscher im Fachblatt "BJOG". "Geburtsängste von Schwangeren haben zugenommen - obwohl sich Hygiene, Ernährung und medizinische Versorgung enorm weiterentwickelt haben", sagt die Hebamme und Diplom- Pädagogin Lioba Zeine im pressetext-Interview.

EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Bayerische Verwaltungsrichter kippen vorläufig 15-Kilometer-Regel (dpa, 26.01.2021)
  • Bayerische Verwaltungsrichter kippen vorläufig 15-Kilometer-Regel (dpa, 26.01.2021)