Donnerstag, 29. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Ozempic

Praxismanagement

19. Februar 2020 Diagnostik: Neue Version der ICD-10-GM

Seit Beginn des Neuen Jahres gilt eine neue Version der ICD-10-GM zur Kodierung der Behandlungsdiagnosen in der vertragsärztlichen Versorgung. Sie ist in den Praxisverwaltungssystemen hinterlegt.
Anzeige:
Pneumovax
Pneumovax
In der vom Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information herausgegebenen Version der Internationalen statistischen Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme 10. Revision – German Modification (ICD-10-GM) für 2020 sind einige neue ICD-10-Kodes enthalten. Beispielsweise wurden neue Kodes für das Zytokinfreisetzungs-Syndrom, zur Differenzierung altersbedingter Makuladegenerationen sowie für die HIV-Präexpositionsprophylaxe aufgenommen.

Zudem gab es Anpassungen beim Ersatzwert „UUU“, für den seit 1. Januar der ICD-Kode „Z01.7 Laboruntersuchung“ mit dem Zusatzkennzeichen „G“ für die Diagnosesicherheit im Sinne eines Ersatzwertes für bestimmte Konstellationen angegeben werden kann.

Darüber hinaus erfolgten durch die Aktualisierung auch redaktionelle Anpassungen und Klarstellungen. Wichtige Änderungen im Vergleich zum Vorjahr sind für Sie hier zusammengestellt: https://www.kbv.de/html/1516.php

Quelle: KBV


Anzeige:
PF-ILD

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Diagnostik: Neue Version der ICD-10-GM"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Bundesweite Kontaktbeschränkungen ab 02. November 2020 – Früher als angekündigt soll die Pandemie mit massiven Kontaktbeschränkungen gestoppt werden (dpa, 28.10.2020).
  • Bundesweite Kontaktbeschränkungen ab 02. November 2020 – Früher als angekündigt soll die Pandemie mit massiven Kontaktbeschränkungen gestoppt werden (dpa, 28.10.2020).