Mittwoch, 21. August 2019
Navigation öffnen

Praxismanagement

05. Juni 2019 Hygienekosten: Online-Befragung des Zi bis 15. Juli 2019 verlängert

Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) bietet Vertragsärzten die Teilnahme an einer Online-Befragung zu den Hygienekosten in ihren Praxen an. Die Befragung endet am 15. Juli 2019. Es wird eine Aufwandspauschale gezahlt.
Anzeige:
Schwerpunkte: Infektionsschutzgesetz und Landeshygieneverordnungen

Die Erhebung zielt auf eine fundierte Datengrundlage zu Hygienekosten in vertragsärztlichen Einrichtungen in Deutschland ab. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf der Abbildung der neuen Anforderungen durch das Infektionsschutzgesetz und die Landeshygieneverordnungen. Im Fragebogen werden Informationen zu monetären Hygieneaufwendungen und zum Zeiteinsatz für Hygienetätigkeiten erhoben. Der Umfang der Fragen kann je nach geltender Hygieneverordnung und Leistungsspektrum der Einrichtung variieren.

Aufwandspauschale

Der Online-Fragebogen gliedert sich in die Bereiche Praxisstruktur, Qualitätsmanagement und Begehungen, internes und externes Hygienefachpersonal sowie Aufbereitung von Medizinprodukten sowie weiterer Hygienekosten. Pro Praxis gibt es eine Aufwandspauschale von 30 Euro.

Die Umfrage, durchgeführt vom Zi, ist im April gestartet und bezieht sich auf die Hygienekosten der Praxen im Jahr 2018. Angeschrieben wurden alle Praxen, die seit mindestens 2012 an der Versorgung teilnehmen.

Nutzen für Teilnehmer

Liegt eine ausreichende Teilnehmerzahl vor, können die teilnehmenden Praxen ihre persönlichen Daten mit den bundes- und landesweiten Durchschnittswerten vergleichen. Zudem können die Informationen als zusätzliche Vorbereitung auf Begehungen genutzt werden.

Garantierter Datenschutz

Der Datenschutz hat für das Zi oberste Priorität. Er wird durch die beteiligten Projektpartner sichergestellt. Um die Anonymität zu gewährleisten, wurde für die Entgegennahme von Anfragen und den Versand von Unterlagen ein unabhängiger Treuhänder eingesetzt.

Quelle: Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung


Das könnte Sie auch interessieren

Mehr allergische Reaktionen nach Wespenstichen

Mehr allergische Reaktionen nach Wespenstichen
© abet - stock.adobe.com

Experten warnen in diesen Tagen in den Medien vor einem extremen Wespen-Sommer 2019. Normalerweise gehen uns die schwarz-gelben Insekten erst im August und September auf die Nerven, doch dank der Saharahitze gehen Fachleute nun von einer verfrühten Saison mit mehr Wespen aus. In den vergangenen beiden Sommern hielt sich die Plage laut einer aktuellen Forsa-Umfrage im Auftrag der KKH Kaufmännische Krankenkasse dagegen in Grenzen: Demnach wurde knapp jeder Fünfte von rund 1.000 Befragten mindestens einmal von einer Wespe gestochen. Nur 13 Prozent der Betroffenen sagten, dass...

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"

Neu aus dem ÄZQ: Patientenleitlinie "Kreuzschmerz"
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bettruhe, Bewegung oder Medikamente – welche Behandlung ist bei Beschwerden im Kreuz die richtige? Was Fachleute derzeit empfehlen, lesen Patientinnen und Patienten in der neuen ÄZQ-Patientenleitlinie "Kreuzschmerz". Jeder kennt Kreuzschmerzen. Oft sind sie harmlos und gehen von alleine weg. Die Schmerzen können aber auch länger andauern oder wiederkehren. Das kann belasten und im Alltag einschränken. Gegen die Schmerzen werden viele Behandlungen angeboten: einige helfen, andere nicht.

Rückenschmerzen: Ein Drittel der Deutschen geht mehrfach im Jahr nicht zur Arbeit

Rückenschmerzen: Ein Drittel der Deutschen geht mehrfach im Jahr nicht zur Arbeit
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Laut einer aktuellen GfK-Umfrage hat mehr als die Hälfte aller Deutschen mindestens zehnmal im Jahr Rückenschmerzen. Die von der Medserena AG beauftragte GfK-Umfrage zeigt, dass 34,5 Prozent aller Deutschen an bis zu sieben Tagen im Jahr aufgrund von Rückenschmerzen nicht ihren alltäglichen Aufgaben nachgehen. Betrachtet man die befragten Berufsgruppen genauer, so liegt der höchste Anteil bei den Angestellten (36,7 Prozent). Das verursacht Jahr für Jahr einen hohen wirtschaftlichen Schaden für die Arbeitgeber. Nur durch verbesserte medizinische...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hygienekosten: Online-Befragung des Zi bis 15. Juli 2019 verlängert "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.