Donnerstag, 13. August 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Praxismanagement

07. Mai 2020 Lexikon des Gesundheitssystems: 6. Auflage des Standard-Nachschlagewerks

Was ist ein Gesundheitssatellitenkonto? Wo finde ich die Details der Fortbildungspflicht und wie ist die Reform des Digitale-Versorgungs-Gesetz ausgeprägt? Für die Beantwortung solcher Fragen ist ein Blick in ein Lexikon hilfreich, und weil diese Stichwörter das deutsche Gesundheitssystem betreffen, führt hier ein Blick in die 6. überarbeitete Ausgabe des „Lexikon des deutschen Gesundheitssystems“ zur Begriffserklärung.
Dieses Schwergewicht ist so umfassend, präzise und gleichzeitig so aktuell, wie es ein Lexikon überhaupt sein kann. Es umfasst mehr als 1000 Stichwörter und erklärt anschaulich die teilweise komplizierten Details des deutschen Gesundheitssystems.
Anzeige:
Fachinformation
Kein anderer kennt die Tiefen, Details und verschlungenen Pfade des Systems so gut wie Dr. Uwe K. Preusker. Der Hauptautor und Herausgeber ist Sozial- und Gesundheitswissenschaftler mit über 40-jähriger Erfahrung in verschieden Leitungs- und Managementpositionen in Deutschland und Finnland. Dass er auch häufig als Dozent gelehrt hat, merkt man dem Lexikon an, denn die Stichworte sind höchst informativ und anschaulich erklärt. Wegen seines umfassenden Ansatzes ist „Das Lexikon des deutschen Gesundheitssystems“ längst zu einem Standard-Nachschlagewerk geworden. Während der Aus- und Fortbildung sowie des Studiums ist es ein wertvoller Begleiter und Einführer in die Welt des Gesundheitssystems. Aber auch gestandene Ärzte und Manager schlagen das Lexikon auf, um Zweifelsfragen zu beantworten, die jenseits des eigenen Fachgebiets liegen.

Die Aktualität des Werkes findet sich vor allem in der Online-Version des Lexikons wieder. Diese dient den Nutzern in spontanen Situationen als Informationsquelle, wenn der dicke Wälzer zu Hause geblieben ist. Die Zahlen und Neuerungen werden laufend aktualisiert.
Seit der Erstveröffentlichung 2006 wurde es nicht nur ständig aktualisiert und weiterentwickelt, sondern bewahrt zudem den hohen Anspruch, der es zu einer wertvollen Wissensgrube in Gesundheitsfragen macht.

Preusker (Hrsg.): Lexikon des deutschen Gesundheitssystems. 6., neu bearbeitete und erweiterte Auflage. XXII, 645 Seiten. Hardcover. ISBN: 978-3-86216-617-6

Quelle: medhochzwei


Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

Fleisch und Milchprodukte günstig, raffinierte Kohlenhydrate schlecht

Fleisch und Milchprodukte günstig, raffinierte Kohlenhydrate schlecht
© M.studio / fotolia.com

Eine Studie mit mehr als 218.000 Teilnehmern aus über 50 Ländern zeigt: Nicht nur Obst, Gemüse und Nüsse sind herzgesund und verlängern das Leben, sondern auch nicht-verarbeitetes Fleisch und Milchprodukte. Die konsumierte Menge raffinierter Kohlenhydrate sollte begrenzt werden. Diese Studienergebnisse dürfen allerdings nicht als Freibrief für exzessiven Konsum für Fleisch und fetten Käse gesehen werden, sondern als Plädoyer für eine ausgewogene Ernährung, sagen deutsche Kardiologen.

Kassen-Experten: Demenzkranke öfter ohne Medikamente pflegen

Kassen-Experten: Demenzkranke öfter ohne Medikamente pflegen
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Bei der Pflege demenzkranker Menschen sollten aus Sicht von Experten der Krankenkassen Alternativen zu Medikamenten eine größere Rolle spielen. Es gebe eine Vielzahl anderer Verfahren wie Training von Alltagstätigkeiten, Übungen zum Gestalten von Beziehungen oder körperliche Aktivierung, teilte der Medizinische Dienst der gesetzlichen Kassen in Berlin mit. Dabei müsse man sich im Klaren sein, dass dies personal- und zeitintensiv sei und Folgen für die Personalbemessung und die Besetzung habe.

Diabetes – eine unterschätzte Herausforderung in der Pflege

Diabetes – eine unterschätzte Herausforderung in der Pflege
© Robert Kneschke / fotolia.com

Die stetig steigende Zahl an pflegebedürftigen Menschen mit Diabetes stellt eine wachsende Herausforderung dar. Mit dem Kompaktkurs „Basisqualifikation Diabetes Pflege DDG“ bietet die DDG praktische Hilfe und vermittelt Sicherheit bei der Pflege von Patienten mit Diabetes. Von der DDG qualifizierte Trainer bieten diese Kurse überregional an. Eine Liste der Trainer ist auf der Website abrufbar. Die Trainerteams verfügen sowohl über diabetologisch-ärztliche als auch über Diabetes beratende und pflegerische Qualifikationen. Die Fortbildung für...

Psycho-Hygiene-Tipps für Home-Office und Quarantäne

Psycho-Hygiene-Tipps für Home-Office und Quarantäne
© Corona Borealis - stock.adobe.com

Die COVID19-Pandemie stellt für alle eine neue Situation dar. Wir sorgen uns um nahestehende Personen und nicht zuletzt um die eigene Gesundheit. Wir stehen vor leeren Supermarktregalen. Das öffentliche Leben ist eingeschränkt. Angst ist in dieser Situation eine ganz normale und angemessene Reaktion. Diese Angst zu bewältigen wird schwieriger, wenn gleichzeitig vertraute Routinen verändert werden müssen und der ganze Alltag auf den Kopf gestellt ist – durch ein von Arbeitgebern veranlasstes Home-Office, Schul- und Kindergartenschließungen oder gar...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Lexikon des Gesundheitssystems: 6. Auflage des Standard-Nachschlagewerks"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).
  • Italien verlängert Notstand bis Oktober (dpa, 29.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden