Samstag, 28. März 2020
Navigation öffnen

News

20. März 2019 Auslandssemester

Ein Auslandssemester ist immer eine lohnende Erfahrung, ist aber nur mit einem größeren organisatorischen Aufwand zu bewerkstelligen. Eine wenigstens einjährige Vorlaufzeit ist daher dringend zu empfehlen.
Anzeige:
Ansprechpartner an der Universität sind: das Studiendekanat, Vertreter der Partneruniversitäten und das akademische Auslandsamt, bzw. das International Office der Universität.

Besonders wichtig ist, vorab zu klären, welche Scheine, die im Ausland erworben werden, auch in Deutschland Anerkennung finden.

Auch sollte vor Beginn des Auslandssemesters unbedingt geklärt werden, in welcher Sprache die Vorlesungen gehalten werden. Ein englischsprachiges Land zu wählen, bietet sich an. An manchen Universitäten kann ein Englisch- oder Französisch-Kurs belegt werden, der speziell auf die medizinische Fachsprache zugeschnitten ist.

Besonders wichtig ist darüber hinaus der Abschluss einer Haftpflichtversicherung, da viele Länder, zum Beispiel die USA, eine Berufshaftpflicht mit sehr hoher Deckungssumme voraussetzen. Diese gibt es für Studierende kostenlos beim Hartmann- oder Marburger Bund.

Ein Auslandssemester ist vergleichsweise kostenintensiv, daher lohnt es sich, Unterstützung zu beantragen. Das Auslands-Bafög, der DAAD (Deutscher Akademischer Auslandsdienst) und Stipendien helfen bei der Finanzierung von Studiengebühren, Reisekosten, Unterkunft und Lebenshaltungskosten. Informationen sind auf den Homepages der Universitäten zu finden sowie beim Studienberater einzuholen.

SM

Quelle: rs media


Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Orthopäden und Unfallchirurgen setzen sich für aktiven Lebensstil ein

Orthopäden und Unfallchirurgen setzen sich für aktiven Lebensstil ein
@ Von Schonertagen / Fotolia.com

Jedes Jahr verletzen sich 1,25 Millionen Bundesbürger beim Sport so schwer, dass sie ärztlich versorgt werden müssen (1). Überbelastung, hohe Risikobereitschaft und eine mangelnde Vorbereitung auf das Training führen immer wieder zu Unfällen. Gleichzeitig leben in Deutschland viele Millionen Menschen, die sich aufgrund einer Erkrankung nicht mehr schmerzfrei bewegen können. Auf dem Deutschen Kongress für Orthopädie und Unfallchirurgie (DKOU) stellen Experten vom 24. bis 27. Oktober Therapien vor, mit denen sie Beweglichkeit bis ins hohe Alter...

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen
© Nottebrock / Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Bei der Alzheimer-Krankheit ist bereits in einem frühen Stadium das Kurzzeitgedächtnis betroffen. Deshalb hilft den Patienten das Festhalten an bekannten Handlungsroutinen und Abläufen. Das empfiehlt die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) in ihrem kostenlosen Ratgeber „Leben mit der Diagnose Alzheimer“, der unter der Telefonnummer 0211 - 86 20 66 0 oder www.alzheimer-forschung.de/diagnose-alzheimer bestellt werden kann.

Faktencheck: Welchen Nutzen haben Vitamin-D-, Vitamin-E- und Selen-Präparate?

Faktencheck: Welchen Nutzen haben Vitamin-D-, Vitamin-E- und Selen-Präparate?
© mayakova / Fotolia.com

Jede vierte deutsche Frau und etwa jeder fünfte deutsche Mann nehmen Präparate zur Nahrungsergänzung. Im Zeitraum April 2015 bis März 2016 wurden insgesamt 177 Millionen Verpackungen verkauft.1 Doch schützt die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln tatsächlich vor Krankheiten? Die AOK Hessen hat Fakten zu Nutzen und Risiken von Nahrungsergänzungsmitteln übersichtlich zusammengestellt.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Auslandssemester "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden