Dienstag, 13. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
FSME
FSME
News
19. März 2019

Famulatur

Die Famulatur ist das zweite Praktikum im Medizinstudium (zuvor: Pflegepraktikum). Es muss nach dem Physikum und vor Beginn des praktischen Jahres abgeleistet werden. Es sind 4 Famulaturen von jeweils 30 Tagen Dauer nachzuweisen, also insgesamt 120 Tage, und zwar in der vorlesungsfreien Zeit.
Anzeige:
Pradaxa
Pradaxa
2 Famulaturen müssen im Bereich der stationären Patientenversorgung abgeleistet werden. Dafür bieten sich Krankenhäuser an. Alternativ kann aber auch eine stationäre Rehabilitationseinrichtung ausgewählt werden. Eine Famulatur muss im Bereich ambulanter Patientenversorgung erfolgen, wozu Arztpraxen zählen, aber auch Polikliniken, Ambulanzen und Notaufnahmen. Eine weitere Famulatur ist im Bereich der hausärztlichen Patientenversorgung abzuleisten. Hierzu zählen Allgemein- und Kinderärzte sowie Internisten, die ohne spezifischen Schwerpunkt arbeiten.

Der Nachweis über die Famulatur wird für die Anmeldung zum Praktischen Jahr benötigt.

SM

Quelle: rs media


Anzeige:
FIASP
 

Das könnte Sie auch interessieren

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen

Umgang mit Alzheimer-Patienten: Feste Abläufe helfen Patienten und Angehörigen
© Nottebrock / Alzheimer Forschung Initiative e.V.

Bei der Alzheimer-Krankheit ist bereits in einem frühen Stadium das Kurzzeitgedächtnis betroffen. Deshalb hilft den Patienten das Festhalten an bekannten Handlungsroutinen und Abläufen. Das empfiehlt die gemeinnützige Alzheimer Forschung Initiative e.V. (AFI) in ihrem kostenlosen Ratgeber „Leben mit der Diagnose Alzheimer“, der unter der Telefonnummer 0211 - 86 20 66 0 oder www.alzheimer-forschung.de/diagnose-alzheimer bestellt werden kann.

12. Diabetes Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) 34. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG)

12. Diabetes Herbsttagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG)  34. Jahrestagung der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG)
© Racle Fotodesign / fotolia.com

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt, pro Woche mindestens 2,5 Stunden an mäßig anstrengender Ausdaueraktivität sowie an mindestens zwei Tagen in der Woche muskelkräftigende Aktivitäten auszuführen. Laut Daten des Robert Koch-Instituts erreicht nur etwa ein Fünftel der Frauen (20,5%) und ein Viertel der Männer (24,7%) in Deutschland beide Empfehlungen. Mehr als die Hälfte der erwachsenen Bevölkerung bewegt sich weniger als 2,5 Stunden pro Woche (1). Doch regelmäßige Bewegung schützt nicht nur vor Übergewicht...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Famulatur"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • Johnson & Johnson startet mit Lieferung von Corona-Impfstoff in EU
  • Johnson & Johnson startet mit Lieferung von Corona-Impfstoff in EU