Dienstag, 23. Januar 2018
Navigation öffnen
Anzeige:

Veranstaltung

Tradition, Innovation und Verantwortung 70. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) 2018

© cge2010 / Fotolia.com

Termine

  • 26. - 29. September 2018 / Dresden, Deutschland
Die Deutsche Gesellschaft für Urologie lädt zu ihrem 70. Kongress ein.

Kongresspräsident:
Prof. Dr. Paolo Fornara
Direktor der Universitätsklinik und Poliklinik für Urologie
Universitätsklinikum Halle (Saale)
Martin-Luther-Universität
Halle/Wittenberg
Ernst-Grube-Str. 40
06120 Halle

Registrierung:
ab 01. April 2018

Frühbucherrabatt:
bis 15. Juli 2018

Abstract-Einreichung:
vom 15. Dezember 2017 bis 18. Februar 2018

Themenübersicht:
  • BPH/Unterer Harntrakt/LUTS
  • Inkontinenz/Neurourologie
  • Nebenniere, Niere, Oberer Harntrakt
  • Nierenkarzinom
  • Urothelkarzinom
  • Prostatakarzinom
  • Tumoren des äußeren Genitale
  • Andrologie
  • Kinderurologie
  • Urologie der Frau/Beckenbodenerkrankungen
  • Uro­-Traumatologie
  • Infektionen/Entzündungen
  • Urolithiasis
  • Uro­Imaging
  • Operationstechniken
  • Urologische Rehabilitation/Supportive Therapie
  • Psychoonkologie/Psychosomatik
  • Prävention, Umwelt­ und Komplementärmedizin
  • Krankenhausökonomie/DRG/Qualitätssicherung
  • Interessante Fälle („Albträume“)
  • Geschichte der Urologie
  • Medizinethik und Recht

Das könnte Sie auch interessieren

App FURDY hilft, kommunikative Barrieren zu überwinden und kognitive Fähigkeiten zu fördern

Zum 11-jährigen Jubiläum des Masterstudiengangs Barrierefreie Systeme (BaSys) unter dem Motto „Eine Dekade BaSys 10+“ lädt die Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS) alle Interessierten ein, über eine inklusive Welt zu diskutieren. Erwartet werden dazu am 22. November 2016 Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft sowie Vertreter/-innen verschiedener Interessenverbände, Studieninteressierte und Alumni. Auch Absolvent Benjamin Göddel wird vor Ort seine App FURDY präsentieren, die er entwickelt hat, um Autisten und deren Umfeld zu helfen.

Internetbasierte Hilfe für Eltern in Bayern mit chronisch kranken Kindern

Rund 100.000 Kinder in Bayern sind von Asthma betroffen, so der aktuelle bayerische Kindergesundheitsbericht. "Das ist nicht nur für die Kleinen belastend, sondern auch für deren Familien", sagt Christian Bredl, Leiter der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern. Mütter, Väter oder Geschwister kommen oft körperlich und psychisch an ihre Grenzen. Hinzu kommt, dass vier von fünf der betroffenen Eltern keine Angebote zur Familienentlastung kennen. "Wir möchten das ändern und mit dem Projekt 'Beratung von Eltern chronisch kranker Kinder im Internet - kurz BEcKI' digital niederschwellige Hilfe anbieten", so Bredl. Partner ist das Universitätsklinikum Ulm, das gemeinsam mit der TK die Kooperation ab sofort auf Bayern ausweitet.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"70. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Urologie (DGU) 2018 "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!