Freitag, 23. Juni 2017
Navigation öffnen

Veranstaltung

Neurologie 90. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie

© industrieblick/ Fotolia.com

Termine

  • 20. - 23. September 2017 / Leipzig, Deutschland
Der Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie ist das zentrale Wissenschafts-, Fortbildungs- und Diskussionsforum der neurologischen Medizin in Deutschland. Die Veranstaltung liefert neue Impulse für die Diagnose, Therapie und Erforschung neurologischer Erkrankungen und bietet mit der DGN-Fortbildungsakademie in vier Veranstaltungstagen ein umfassendes Update über das gesamte Spektrum der Neurologie.

Diese Jahr werden unter Anderem folgende Themen behandelt:
  • Neurologische Netzwerkstörungen und -erkrankungen
  • Schlaganfall und Neurologische Intensivmedizin
  • Neurorehabilitation
  • Kognitive Neurologie und Neuropsychiatrie
  • Neurologische Bewegungsstörungen
  • Neurodegenerative Erkrankungen und Verlaufsmodifikation
  • Neuro- und Myopathien
     
Veranstaltungsort:
CCL – Congress Center Leipzig
Messe-Allee 1
04356 Leipzi

Das könnte Sie auch interessieren

Rückenschmerzen: Ein Drittel der Deutschen geht mehrfach im Jahr nicht zur Arbeit

Laut einer aktuellen GfK-Umfrage hat mehr als die Hälfte aller Deutschen mindestens zehnmal im Jahr Rückenschmerzen. Die von der Medserena AG beauftragte GfK-Umfrage zeigt, dass 34,5 Prozent aller Deutschen an bis zu sieben Tagen im Jahr aufgrund von Rückenschmerzen nicht ihren alltäglichen Aufgaben nachgehen. Betrachtet man die befragten Berufsgruppen genauer, so liegt der höchste Anteil bei den Angestellten (36,7 Prozent). Das verursacht Jahr für Jahr einen hohen wirtschaftlichen Schaden für die Arbeitgeber. Nur durch verbesserte medizinische Untersuchungsmethoden und zielgerichtete Therapien kann das kostspielige Problem des deutschen Rückenleidens gelöst werden.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"90. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Neurologie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!