Freitag, 20. April 2018
Navigation öffnen

Veranstaltung

Wissenschaft und klinischer Fortschritt - gemeinsam in die Zukunft Diabetes Kongress 2018

© Sherry Young / Fotolia.com

Termine

  • 09. - 12. Mai 2018 / Berlin, Deutschland
Jährlich nehmen fast 7.000 Teilnehmer an der Frühjahrstagung der Deutschen Diabetes Gesellschaft (DDG) teil. Ziel des Kongresses ist es, einen Überblick über die wissenschaftlichen Entwicklungen der vergangenen Monate und einen Ausblick auf zukünftige Perspektiven bezüglich der Ursachen und Entstehung des Diabetes mellitus sowie der Versorgungsforschung, Prävention und Behandlung zu geben.

Themenschwerpunkte:
  • Der Mensch mit Diabetes im Mittelpunkt – praktische Relevanz neuer Studiendaten – individualisierte Therapiestrategien
  • Grundlagenwissenschaft und translationale Forschung – was bringt die Zukunft?
  • Versorgungsforschung – was leistet sie für den klinischen Fortschritt?
  • Digitalisierungsprozesse – wo geht die Reise hin?

Abstracts:
Reguläre Abstracts können bis zum 05. Februar, late-breaking Abstracts bis zum 05. April 2018 zu einem der folgenden Themengebiete eingereicht werden:
  • Typ 1 Diabetes (Grundlagen/Klinik/Epidemiologie)
  • Typ 2 Diabetes (Grundlagen/Klinik/Epidemiologie)
  • Adipositas, Fettgewebe, Adipositastherapie, Metabolische Chirurgie (Grundlagen/Klinik/Epidemiologie)
  • Gestationsdiabetes, Diabetes und Schwangerschaft
  • Diabeteskomplikationen, Begleiterkrankungen
  • Psychosoziale Aspekte
  • Pädiatrische Diabetologie
  • Versorgungsforschung, Gesundheitsökonomie, Qualitätssicherung

Kongressort:
CityCube Berlin
Messedamm 26
14055 Berlin

Das könnte Sie auch interessieren

Diabetiker sollten regelmäßig ihren Puls messen

Oft werden Menschen von einem Schlaganfall getroffen, weil sie Vorhofflimmern haben, ohne es zu wissen. Vorhofflimmern tritt bei über der Hälfte aller Patienten ohne Symptome oder Beschwerden auf. Unbehandelt und ohne schützende Wirkung gerinnungshemmender Medikamente sind sie schutzlos dem Schlaganfall ausgesetzt. Jedes Jahr verursacht Vorhofflimmern etwa 30.000 Schlaganfälle. Vorhofflimmern ist auch eine häufige Herzrhythmusstörung bei Diabetikern, die Schätzungen zufolge ein um 34% erhöhtes Risiko für Vorhofflimmern haben.

Depression – verstecken ist kein Ausweg

Unter dem Titel „Depression – verstecken ist kein Ausweg“ macht das Freiburger Bündnis gegen Depression mit einer Kampagne auf sein Anliegen aufmerksam. Prof. Berger, Vorsitzender des Freiburger Bündnisses e.V. gegen Depression betont, dass depressive Störungen, obwohl sie zu den häufigsten Erkrankungen in Deutschland gehören, hinsichtlich ihrer Bedeutung noch immer stark unterschätzt werden. Dabei hat gerade erst eine weltweit durchgeführte Studie der WHO („Global burden of disease“) gezeigt: Depressionen sind eine der größten Volkskrankheiten.

Rauchen ist Hauptursache für chronische Lungenkrankheit, die nicht heilbar ist

COPD – diese vier Buchstaben stehen für eine chronische Lungenkrankheit (chronic obstructive pulmonary disease). Sie stehen gleichzeitig auch für die weltweite Nummer Drei unter den Todesursachen. Bei 90 Prozent aller Fälle hierzulande ist die Hauptursache ziemlich klar bestimmt: das Rauchen. Zum Welt-COPD-Tag am 15. November weist Prof. Hubert Wirtz, Leiter der Abteilung für Pneumologie am UKL, auf unangenehme Wahrheiten rund um diese Krankheit hin: "COPD verkürzt die Lebenserwartung. Es ist nicht heilbar."

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Diabetes Kongress 2018"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!