Samstag, 16. Februar 2019
Navigation öffnen

Gesundheitspolitik

03. Dezember 2018 Auszeichnung für innovative digitale Lehre

Spannende internationale und digitale Lehre an der Hochschule Düsseldorf: Das Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft haben Prof. Dr. Markus Dahm und Prof. Dr. Jörg Niemann von der Hochschule Düsseldorf (HSD) für ein „Fellowship für Innovationen in der digitalen Hochschullehre" ausgewählt. Mit dem Fellowship ist eine Förderung von rund 50.000 EUR für ein innovatives Projekt der digitalen Hochschullehre verbunden. Die Projektförderung beginnt am 1. Januar 2019.
Prof. Dr. Markus Dahm, Professor für Informatik und Software-Ergonomie am Fachbereich Medien, wurde mit seinem Projekt "Interaktives Lehren und Lernen" ausgewählt. Dabei wird aufbauend auf viel Erfahrung in der Informatik-Lehre ein innovatives Lehr/Lernkonzept entwickelt, das speziell Programmier-Anfänger unterstützt. Basis ist ein integrierter didaktischer Ansatz „vom Problem zum Programm“ über alle Phasen des Entwicklungsprozesses: Alle inhaltlichen Aspekte eines Themas werden integriert und können interaktiv genutzt werden. Dieser Ansatz wird unterstützt durch eine spezielle Entwicklungs¬umgebung: sie integriert über alle Phasen hinweg alle Dokumente und Artefakte in einer einzigen Anwendung. Dies vermindert wirksam die kognitive Belastung, erhöht die Lernfreude und den Lernerfolg. Einfaches Ausprobieren und ein integriertes Lerntagebuch fördern Exploration und Reflexion. Das didaktische Konzept und die Entwicklungsumgebung sollen im Fellowship entscheidend ausgebaut und umgesetzt und für den Transfer vorbereitet werden. Sowohl Informatik-nahe als auch andere wissenschaftliche Disziplinen, sowie Erwachsenenbildung sind hierbei Zielbereiche.

Prof. Dr. Jörg Niemann, Professor für Wirtschaftsingenieurwesen am Fachbereich Maschinenbau und Verfahrenstechnik, erhielt die Auszeichnung für sein „Student Business Plan Project“. Das heißt, mit dem Fellowship soll ein integriertes internationales E-Studienmodul der Hochschule Düsseldorf (HSD) und der Cape Peninsula University of Technology (CPUT) in Kapstadt/Südafrika entwickelt und erprobt werden. Dazu wird für mehrere technische und wirtschaftliche Studiengänge an beiden Hochschulen ein E-Kursmodul „Student Business Plan Project“ erarbeitet, das gemeinsam von südafrikanischen und deutschen Studierenden im Distance-Learning-Format belegt werden kann. Inhaltlich sollen die Studierenden dabei in interdisziplinären, internationalen Teams Produkt oder Dienstleistungsinnovationen entwickeln und in Businessplänen darlegen. Auf diese Weise soll die Zusammenarbeit in internationalen Projektteams simuliert werden. Die methodisch-didaktisch speziell aufbereiteten Online-Einheiten werden dazu auf einer gemeinsam nutzbaren Lehr-/Lernumgebung (moodle) bereitgestellt. Das E-Studium ermöglicht den Studierenden bei Experten ihrer Disziplin zu studieren, systematisch mit Perspektiven der Partnerländer konfrontiert zu werden und praxisrelevante Kompetenzen zu erwerben. Die Ziele des Projektes liegen in der Erprobung eines ressourcenschonenden internationalen Studienmodells, der Vermittlung von Schlüsselkompetenzen für Tätigkeiten in entwicklungspolitischen/ internationalen Kontexten sowie der Erarbeitung neuer digitaler Prüfungsformate.

Quelle: Hochschule Düsseldorf


Das könnte Sie auch interessieren

Rauchen ist Hauptursache für chronische Lungenkrankheit, die nicht heilbar ist

Rauchen ist Hauptursache für chronische Lungenkrankheit, die nicht heilbar ist
© Eric Limon / Fotolia.com

COPD – diese vier Buchstaben stehen für eine chronische Lungenkrankheit (chronic obstructive pulmonary disease). Sie stehen gleichzeitig auch für die weltweite Nummer Drei unter den Todesursachen. Bei 90 Prozent aller Fälle hierzulande ist die Hauptursache ziemlich klar bestimmt: das Rauchen. Zum Welt-COPD-Tag am 15. November weist Prof. Hubert Wirtz, Leiter der Abteilung für Pneumologie am UKL, auf unangenehme Wahrheiten rund um diese Krankheit hin: "COPD verkürzt die Lebenserwartung. Es ist nicht heilbar."

Rückenfit an der frischen Luft

Rückenfit an der frischen Luft
© AGR/BdR

Zum 17. Mal findet am 15. März 2018 der Tag der Rückengesundheit statt. Das diesjährige Motto „Rückenfit an der frischen Luft“ möchte dazu motivieren, sich mehr in der Natur zu bewegen und sportliche Aktivitäten im Freien zu genießen. Frische Luft belebt Körper und Geist und Tageslicht sorgt zusätzlich für gute Laune. Initiiert und organisiert wird der Aktionstag von der Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. und dem Bundesverband deutscher Rückenschulen (BdR) e. V. Rund um den 15. März finden bundesweit zahlreiche...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Auszeichnung für innovative digitale Lehre"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.