Dienstag, 14. Juli 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Gesundheitspolitik

15. November 2019 KI-Standort Deutschland: Erweiterte Landkarte der Plattform Lernende Systeme gibt Überblick

Vor einem Jahr hat die Bundesregierung mit ihrer Nationalen Strategie Künstliche Intelligenz den Rahmen gesetzt, um Künstliche Intelligenz (KI) aus Deutschland international wettbewerbsfähig machen. Flankierend dazu forcieren auch die Bundesländer die Entwicklung und den Einsatz von KI. Entscheidend für die erfolgreiche Kommerzialisierung ist der Wissenstransfer von der Forschung in die Praxis.
Anzeige:
Basistext
Welche strategischen Ziele die Länder verfolgen und wo regionale Transferzentren die Umsetzung begleiten, zeigt die KI-Landkarte der Plattform Lernende Systeme unter www.ki-landkarte.de . Damit erweitert die Plattform ihre umfassende Übersicht zu KI-Anwendungen und Forschungsinstitutionen in Deutschland.

Länderspezifische Übersichten bietet die KI-Landkarte der Plattform Lernende Systeme in ihrer neuen Rubrik „Strategien und Transfer“. Der Ausbau der Forschung, die Vernetzung relevanter Akteure aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft sowie der Wissenstransfer in die Unternehmen und die Öffentlichkeit sind zentrale Bereiche, in denen die Länder die technologische Entwicklung im Bereich der Künstlichen Intelligenz vorantreiben. Festgeschrieben sind sie in den Digitalisierungsstrategien der einzelnen Bundesländer, die sogenannten Digital Hubs und Kompetenzzentren fördern den Austausch von Wissenschaft und Unternehmen in der Praxis. Unterstützung beim Transfer in die Praxis

Die erweiterte KI-Landkarte zeigt, wo Unternehmen vor Ort Unterstützung und eine niederschwellige Beratung finden. Bundesweit bieten zwölf Digital Hubs ihren Partnern die Möglichkeit, in Kooperation aktuelle technologische Herausforderungen zu meistern und zukunftsfähige IT-Systeme und Produkte zu erzeugen. Die Mittelstand 4.0- Kompetenzzentren unterstützen als regionale und anbieterneutrale Anlaufstellen kleine und mittelständische Unternehmen sowie Handwerksbetriebe bei der Digitalisierung. Für die Beratung zu Künstlicher Intelligenz werden die Kompetenzzentren sukzessive mit KI-Trainern besetzt. In Augsburg, Berlin, Darmstadt, Dortmund, Hannover, Kaiserslautern und Saarbrücken sowie im Kompetenzzentrum „Textil vernetzt“ haben diese bereits ihre Arbeit aufgenommen. Initiiert wurden die Digital Hubs wie auch die Mittelstand 4.0-Kompetenzzentren vom
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi).

Forschung und Anwendungen im Überblick

In ihrer KI-Landkarte gibt die vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) initiierte Plattform Lernende Systeme einen umfassenden Überblick über den KI-Standort Deutschland. In der Rubrik „Forschungsinstitutionen“ listet die KI-Landkarte aktuell rund 150 Einrichtungen, die sich mit technologischen und gesellschaftlichen Fragen rund um die Entwicklung und den Einsatz von Künstlicher Intelligenz beschäftigen.


 

Quelle: Lernende Systeme – Die Plattform für Künstliche Intelligenz


Anzeige:
Fachinformation

Das könnte Sie auch interessieren

Patiententag auf dem DKOU: Was Arthrose-Patienten wissen sollten

Patiententag auf dem DKOU: Was Arthrose-Patienten wissen sollten
© wavebreak3 - stock.adobe.com

Arthrose ist die häufigste Erkrankung der Gelenke. Ihre Häufigkeit nimmt mit dem Alter zu. Im 6. Lebensjahrzehnt weist nahezu jeder Fünfte im Röntgenbild eine Knie- oder Hüftgelenksarthrose auf. Doch nur 20 bis 30 % dieser Patienten haben zu diesem Zeitpunkt bereits Beschwerden. Die kürzlich aktualisierte Leitlinie Hüftarthrose zeigt auf, wann und wie Patienten mit und ohne Symptome behandelt werden sollten und was sie selbst zu einer gelungenen Therapie beitragen können. Auf dem Patiententag des Deutschen Kongresses für Orthopädie und...

17. Patientenforum Lunge in Stuttgart

17. Patientenforum Lunge in Stuttgart
© adimas / Fotolia.com

Am 25. März veranstaltet der Lungeninformationsdienst zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Lungenforschung in Stuttgart sein 17. Patientenforum Lunge. Das Thema: „Aktuelles zu klinischen Studien in der Lungenforschung – Wie nützen sie den Patienten?“ Erstmals findet die Veranstaltung im Rahmen des Jahreskongresses der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin statt. Ein weiterer Kooperationspartner ist der Deutsche Lungentag.

Migräne: Attacken durch falsches Essen?

Migräne: Attacken durch falsches Essen?
Daniel Vincek / Fotolia.com

Essen ist mehr als nur Nahrungsaufnahme. Frisch zubereitet und in Ruhe genossen, können Mahlzeiten einen wichtigen Beitrag zu unserem Wohlbefinden leisten. In der Hektik des Alltags sieht die Realität jedoch meist so aus: Zum Frühstück gibt es nur Kaffee, mittags sorgt die Currywurst oder der Schokoriegel für schnelle Energie. Regelmäßige Mahlzeiten sind aber insbesondere für Migränepatienten wichtig: Sie können helfen, die Anzahl der Attacken zu reduzieren.

Mehr als heiße Luft - Bei Sommerhitze die Ozonwerte im Auge behalten

Mehr als heiße Luft - Bei Sommerhitze die Ozonwerte im Auge behalten
© Thaut Images / Fotolia.com

Bei anhaltend hohen Temperaturen steigt auch die Ozonkonzentration in der Luft. „Das schädliche Gas kann bei empfindlichen Menschen die Augen reizen, Hustenanfälle auslösen oder Kopfschmerzen verursachen“, sagt Dr. Ursula Marschall. Die leitende Medizinerin bei der BARMER empfiehlt deshalb insbesondere älteren Menschen und chronisch Kranken bei hohen Ozonwerten körperliche Anstrengungen zu reduzieren.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"KI-Standort Deutschland: Erweiterte Landkarte der Plattform Lernende Systeme gibt Überblick"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


EILMELDUNGEN zu SARS-CoV-2 und COVID-19
  • England führt Maskenpflicht im Handel ein – Maßnahme gilt ab 24. Juli 2020 (dpa, 14.07.2020).
  • England führt Maskenpflicht im Handel ein – Maßnahme gilt ab 24. Juli 2020 (dpa, 14.07.2020).

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden