Donnerstag, 21. März 2019
Navigation öffnen

Gesundheitspolitik

09. Januar 2019 Medizinstudierende mahnen zügige Umsetzung des MM2020 an

Der Vorsitzende des Ausschusses der Medizinstudierenden im Hartmannbund, Christian Wolfram, hat eine rasche Umsetzung der Empfehlungen der vom Bundesgesundheitsministerium im Rahmen der Entwicklung des Masterplans Medizinstudium 2020 eingesetzten Expertenkommission angemahnt. „Wo 2020 draufsteht, sollte auch 2020 drin sein“, sagte Wolfram. Die nun vorgeschlagene Gründung eines „Beirats Medizinstudium 2020“ sei zwar grundsätzlich der Komplexität der Reform angemessen, lasse allerdings auch für die weitere zeitliche Umsetzung des MM2020 nichts Gutes erahnen, so Wolfram.
„Wir begrüßen, dass die Notwendigkeit erkannt und von der Expertenkommission bestätigt wurde, einen stärkeren Praxisbezug sowie eine fundiertere wissenschaftliche Ausbildung im Medizinstudium zu verankern“, so Wolfram. Auch bedürfe es dringend einer Anpassung der universitären Lehre an die Anforderungen einer zeitgemäßen medizinischen Versorgung. Praxisbezogene und interaktive Lehre, neue Lehr- und Prüfungsformate, die die Möglichkeiten und Anforderungen der Digitalisierung mit einbeziehen und nicht zuletzt ein stärkerer Fokus auf die ambulante Medizin seien drängende Maßnahmen im Sinne einer qualitativ hochwertigen medizinischen Ausbildung.

„Wir können es uns deshalb – bei allem Verständnis für die erforderliche Gründlichkeit – nicht erlauben, dass der Reformprozess im Schneckentempo fortgeführt wird und einer weiteren Generation von Studierenden sinnvolle Maßnahmen vorenthalten werden“, so Wolfram abschließend.

Quelle: Hartmannbund - Verband der Ärzte Deutschlands e.V.


Das könnte Sie auch interessieren

Grippeviren im Anmarsch - Tipps zum Schutz vor Ansteckung

Grippeviren im Anmarsch - Tipps zum Schutz vor Ansteckung
© ERGO Group

Jedes Jahr aufs Neue rollen gegen Ende des Jahres die ersten Grippewellen an: Laut dem Robert-Koch-Institut erkranken während einer saisonalen Grippewelle in Deutschland zwischen zwei und zehn Millionen Menschen. Dr. Wolfgang Reuter, Gesundheitsexperte der DKV Deutsche Krankenversicherung, erklärt den Unterschied zwischen Erkältung und echter Grippe, der sogenannten Influenza. Zudem gibt er Tipps zu Schutzmaßnahmen gegen Grippeviren.

Wissen ist das beste Beruhigungsmittel – Das Blog zur Migräne- und Kopfschmerz-App M-sense

Wissen ist das beste Beruhigungsmittel – Das Blog zur Migräne- und Kopfschmerz-App M-sense
© Newsenselab GmbH

Nur wer die wesentlichen Vorgänge von Migräne- und Kopfschmerz-Attacken in seinem Körper versteht, erlangt genug Orientierung und Kompetenz im Umgang mit seiner Krankheit. Darum haben wir von der Migräne und Kopfschmerz-App M-sense ein Blog gestartet, in dem wir unsere Expertise teilen und diskutieren: von aktuellen Studien bis zur weiterführenden Link-Sammlung, von Erfahrungen, Rückschlägen und Hilfe. Doch vor allem möchten wir hier Wissen, Kompetenz und Verständnis vermitteln. Die M-sense-Nutzer sollen ebenfalls zu Wort kommen,...

Arzneimittelbehörden rufen weltweit zur verstärkten Meldung von Nebenwirkungen auf

Arzneimittelbehörden rufen weltweit zur verstärkten Meldung von Nebenwirkungen auf
© nmann77 / fotolia.com

In einer gemeinsamen Kampagne fordern derzeit Arzneimittelbehörden weltweit Patientinnen und Patienten dazu auf, ihnen verstärkt Verdachtsfälle von Nebenwirkungen zu melden. Ein besonderer Fokus liegt in diesem Jahr auf dem Appell, Verdachtsfälle von Nebenwirkungen bei Kindern zu melden. Weitere Zielgruppen sind Schwangere sowie stillende Frauen, die eine sichere Anwendung von Arzneimitteln sowie die Meldung möglicher Nebenwirkungen sensibilisiert werden sollen. In Deutschland werden diese Meldungen durch das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte...

Wie ändert sich die Wahrnehmung im Alter?

Wie ändert sich die Wahrnehmung im Alter?
© Universitätsklinikum Jena / fotolia.com

Im Gedächtniszentrum am Universitätsklinikum Jena untersuchen und behandeln Ärzte, Neuropsychologen und Ergotherapeuten Patienten mit dem Verdacht einer beginnenden Demenzerkrankung. Sie erforschen, wie sich Wahrnehmung und Aufmerksamkeit im Alter verändern und worin sich diese Veränderungen beim gesunden Altern und der beginnenden Demenz unterscheiden. Ihr Ziel ist die frühzeitige Identifikation von Patienten mit einem erhöhten Risiko für eine Demenz, um deren Entwicklung bestmöglich entgegen wirken zu können.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Medizinstudierende mahnen zügige Umsetzung des MM2020 an"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.