Sonntag, 4. Dezember 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Analyse gesammelter Daten: Patientenakten auswerten, ohne die Privatsphäre zu verletzen

Gesammelte Patientenakten auszuwerten und dabei keine sensiblen Informationen über einzelne Personen preiszugeben ist eine Herausforderung. Das Team um Prof. Dr. Hans Simon vom Horst-Görtz-Institut für IT-Sicherheit der Ruhr-Universität Bochum hat eine Methode entwickelt, die das erlaubt. Die Mathematiker verrauschen die Daten so, dass einzelne Personen bei der Analyse anonym bleiben. Trotzdem können selbstständig lernende Computerprogramme in den veränderten Daten ähnlich gut Zusammenhänge aufdecken wie in den Originaldaten.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Analyse gesammelter Daten: Patientenakten auswerten, ohne die Privatsphäre zu verletzen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.