Donnerstag, 18. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Erfolgsorientierte Preismodelle für Arzneimittel gefordert

Der Chef des Darmstädter Pharma- und Chemiekonzerns Merck, Stefan Oschmann, fordert neue erfolgsabhängige Bezahlmodelle für Arzneien. Im Gesundheitssystem herrsche noch ein "altes, überkommenes Denken", bei dem etwa pro Tablette oder Injektion vergütet werde, sagte Oschmann am Mittwoch dem "Handelsblatt". "Ärzte und Kliniken werden dafür bezahlt, was sie tun, und nicht dafür, was sie erreichen", kritisierte er. Neue Modelle könnten die Erstattung von Therapien an den Behandlungserfolg bei Patienten koppeln. "Die Vergütung sollte sich viel mehr daran orientieren, was dabei herauskommt."

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Erfolgsorientierte Preismodelle für Arzneimittel gefordert"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.