Donnerstag, 18. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Bayerische Justiz stellt Weichen in Sachen Kinderwunsch-Behandlung

Endlich ein Kind: Dafür zahlen Paare viel Geld, Frauen nehmen Eingriffe auf sich. Aus ethischen Gründen sollen keine überzähligen Embryonen entstehen. Weil das Gesetz unklar schien, beschränkten Ärzte teils die Zahl der befruchteten Eizellen. Offenbar unnötig.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Bayerische Justiz stellt Weichen in Sachen Kinderwunsch-Behandlung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.