Donnerstag, 9. Februar 2023
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Bayern: 6% mehr Notfall-Kaiserschnitte nach höherer Vergütung

Die bayerischen Kliniken rechnen ihre Kaiserschnitt-Geburten immer häufiger als Notfall-OP ab. Im Jahr 2009 waren von 100 Kaiserschnitten 53 ungeplant, fünf Jahre später bereits 56 - eine Zunahme von 6%. "Während in den Jahren 2005 bis 2008 im Freistaat die geplanten Kaiserschnitte insgesamt noch in der Überzahl waren", so Christian Bredl, Leiter der Techniker Krankenkasse (TK) in Bayern, "stieg das Verhältnis ab 2009 stark zu Gunsten der ungeplanten Notfall-Kaiserschnitte an." Damals wurde bekannt, dass Kliniken künftig für einen ungeplanten Kaiserschnitt mehr abrechnen können als für einen geplanten.

Anzeige:
E-Health NL
 

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Bayern: 6% mehr Notfall-Kaiserschnitte nach höherer Vergütung "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.