Donnerstag, 18. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

BPI fordert Korrektur von Zwangsabschlägen und Preismoratorium

Am 23. November 2012 endete die Stellungnahmefrist des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) zur zweiten Überprüfung von Zwangsabschlägen und Preismoratorium nach Paragraph 130a SGB V. Der BPI hat in seiner Stellungnahme auf Basis der wirtschaftlichen Rahmendaten und aktueller Äußerungen des BMG wie schon 2011 erneut nachgewiesen, dass diese vor dem Hintergrund der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung einschließlich ihrer Auswirkungen auf die Gesetzliche Krankenversicherung nicht gerechtfertigt sind.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"BPI fordert Korrektur von Zwangsabschlägen und Preismoratorium"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.