Donnerstag, 29. September 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Charité-Chef: Behandlung von Timoschenko ist ärztlicher Auftrag

Der Chef der Berliner Charité, Karl Max Einhäupl, sieht die weitere Behandlung der inhaftierten ukrainischen Oppositionsführerin Julia Timoschenko als ärztlichen Auftrag. «Politische, rechtliche und soziale Bewertungen sind ohne Relevanz», erklärte Einhäupl am Mittwoch in Berlin in einer Mitteilung. Er war zuvor mit zwei Kollegen des Berliner Universitätsklinikums in Charkow und hatte sich dort mit den Ärzten von Timoschenko getroffen. Auch die Gespräche mit Gesundheitsministerin Raissa Bogatyrjowa seien kollegial gewesen, so Einhäupl.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Charité-Chef: Behandlung von Timoschenko ist ärztlicher Auftrag"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.