Freitag, 7. Oktober 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Computer-Viren anhand ihres Verhaltens überführen

Klassische Anti-Virenprogramme stoßen immer häufiger an ihre Grenzen. Damit ein Virenschutz ein Schadprogramm erkennt, muss dieses bereits bekannt sein. Doch es tauchen immer neue schädliche Programme auf, die sich zudem ständig verändern. Das erschwert das Aktualisieren der Schutzdatenbanken - wertvolle Zeit vergeht, in der Schaden entsteht. Die Fachhochschule St. Pölten hat im Projekt "MalwareDef" eine Methode entwickelt, mit der Schadsoftware anhand ihres Verhaltens erkannt werden kann - auch wenn sie bislang noch nie aufgetreten ist.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Computer-Viren anhand ihres Verhaltens überführen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.