Donnerstag, 1. Dezember 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Harbarth: Karlsruher Corona-Entscheidung nicht schneller möglich

Harbarth: Karlsruher Corona-Entscheidung nicht schneller möglich
©Robert – stock.adobe.com
Das Bundesverfassungsgericht verschleppt nach Ansicht seines Präsidenten Stephan Harbarth keine Grundsatz-Entscheidungen zu den Corona-Maßnahmen. Es seien nicht nur schwierige Rechtsfragen zu beantworten, sondern vorher auch Sachverständige aus verschiedensten Fachgebieten anzuhören, sagte Harbarth der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“.
Der 49-Jährige verwies darauf, dass die Karlsruher Richterinnen und Richter zentrale Fragen zur sogenannten Bundes-Notbremse spätestens im November entscheiden wollen. „Wenn nach spätestens 7 Monaten in der Hauptsache entschieden wird, ist dies eine der schnellsten Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts in einer derart komplexen Rechtssache.“ Eine weitere Beschleunigung wäre „nur möglich, wenn massive Abstriche an der Qualität vorgenommen würden“, sagte Harbarth. „Dies wäre mit unserer Aufgabe nicht vereinbar.“

Die Notbremse mit verschärften Regeln musste seit 24. April bundeseinheitlich automatisch gezogen werden, wenn die sogenannte 7-Tage-Inzidenz über mehrere Tage die 100 überschritt. Der Wert gibt an, wie viele Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner es binnen einer Woche gab. Seit Ende Juni ist die Bundes-Notbremse außer Kraft, sie kann aber grundsätzlich reaktiviert werden. Ihre Einführung hatte eine Klagewelle in Karlsruhe ausgelöst. Eilanträge gegen die umstrittensten Maßnahmen wie nächtliche Ausgangsbeschränkungen hatten die Verfassungsrichterinnen und -richter gleich im Mai abgewiesen.
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Geteiltes Echo auf Ende der Quarantäne-Entschädigung für Ungeimpfte

Erschienen am 23.09.2021Impfpflicht durch die Hintertür oder Verantwortung des Einzelnen? Lesen Sie bei uns die Reaktionen auf das Ende der Entschädigung bei Quarantäne!

Erschienen am 23.09.2021Impfpflicht durch die Hintertür oder Verantwortung des Einzelnen? Lesen Sie bei uns die Reaktionen auf das...

© Africa Studio - stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Harbarth: Karlsruher Corona-Entscheidung nicht schneller möglich"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.