Dienstag, 27. September 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten: Organspende zum Wohle wartender Patienten sichern

In der derzeitigen Transplantationsdebatte fordert die Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten (DGVS), das Augenmerk auf die Patienten zu lenken, die auf ein Spenderorgan warten. Die DGVS begrüßt ausdrücklich die im Spitzentreffen des Bundes-gesundheitsministeriums am Montag dieser Woche diskutierten Bestrebungen um mehr Transparenz, konsequente Aufsicht und Kontrolle und ein reguliertes Vorgehen bei Organtransplantationen. Besonders wichtig sei es jetzt zudem, das Vertrauen in die Transplantationsmedizin zu stärken: „Wir müssen weiterhin daran arbeiten, die Mangelsituation in der Organspende zu verbessern – Denn nach wie vor sterben Menschen auf den Wartelisten“, bedauert Professor Dr. med. Stefan Zeuzem, Vorstandsmitglied der DGVS aus Frankfurt. Dieses Anliegen dürfe nicht aufgrund möglicher Verfehlungen Einzelner gefährdet werden.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Deutsche Gesellschaft für Verdauungs- und Stoffwechselkrankheiten: Organspende zum Wohle wartender Patienten sichern"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.