Dienstag, 9. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Diabetiker sollten Verschreibungsvorgaben für Messgeräten prüfen

Einige Krankenkassen verordnen Ärzten die Verschreibung preisgünstiger und qualitativ schlechterer Geräte zum Messen des Blutzuckers. Diese könnten ungenauere Werte liefern, erläutert die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG) in Berlin. Sie rät daher betroffenen Patienten mit Diabetes Typ 1 oder Schwangerschaftsdiabetes, sich bei ihrer Krankenkasse zu erkundigen, ob ihr Hausarzt sich an solche Vorgaben halten muss. Auch die zuständige Kassenärztlichen Vereinigung könne Auskunft geben.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Diabetiker sollten Verschreibungsvorgaben für Messgeräten prüfen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.