Donnerstag, 18. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Digitales System zur Stress- und Herz-Kreislaufprävention

Wie könnte unsere Gesundheit durch Digitalisierung weiter verbessert werden? „Dazu müssten wir Menschen mehr Verantwortung für unsere individuelle Gesundheit übernehmen, um gemeinsam mit den Ärzten als Team agieren zu können", sagt Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer. „Hier kann die Digitalisierung enorm helfen, beispielsweise zur Reduzierung der großen Volksleiden wie Stress, Burnout, Rücken- oder Herz- und Kreislauferkrankungen“, führt er fort. Stressmanagement und Herz-Kreislauf-Prävention durch Hilfsmittel wie Apps zum Check-Up und zur Stressbewältigung sowie ein tragbares kabelloses 24-Stunden-EKG sind die Antwort des Start-Ups KENKOU. Mitgründer Maximilian Grönemeyer stellte hierzu Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ein cloudbasiertes System vor.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Digitales System zur Stress- und Herz-Kreislaufprävention"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.