Mittwoch, 5. Oktober 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

EU könnte mehr Gifte in Spielzeug erlauben – Zeitung: Bis 22-fach

In Kinderspielzeug drohen bei Umsetzung der entsprechenden EU-Richtlinie deutlich höhere Konzentrationen an Schadstoff. Nach einem Bericht der «Stuttgarter Nachrichten» (Mittwoch) läge etwa die für Antimon maximal zulässige tägliche Aufnahmemenge in Spielzeug dann um den Faktor 22 höher als nach aktuellem deutschen Recht.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"EU könnte mehr Gifte in Spielzeug erlauben – Zeitung: Bis 22-fach"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.