Donnerstag, 29. September 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Gesundheitsministerium betont Finanzreserven der Krankenkassen

Das Bundesgesundheitsministerium geht derzeit nicht von einem steigenden Zusatzbeitrag für gesetzlich Krankenversicherte im nächsten Jahr aus. "Die Krankenkassen haben Finanzreserven von 16 Milliarden Euro momentan", sagte Ministeriumssprecherin Katja Angeli am Mittwoch auf Anfrage in Berlin. Das seien gute Reserven, die es auch ermöglichten, die Versicherten daran teilhaben zu lassen. Die Entwicklung des Zusatzbeitrags werde im Oktober vom sogenannten Schätzerkreis ermittelt. "Dann sind seriöse Aussagen für das nächste Jahr möglich."

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Gesundheitsministerium betont Finanzreserven der Krankenkassen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.