Mittwoch, 10. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Gesetzliche Krankenkassen kritisieren Selbstzahler-Leistungen

Die gesetzlichen Krankenkassen haben Selbstzahler-Leistungen in der Arztpraxis als weitgehend unnötig kritisiert. "Die Selbstzahler-Leistungen sind vor allem ein Griff der Ärzte in das Patienten-Portemonnaie", sagte der Sprecher des Krankenkassen-Spitzenverbands, Florian Lanz, am Dienstag in Berlin. "Der Versuch von Ärztevertretern, dies schön zu reden, ändert nichts an den Tatsachen", sagte Lanz. "Was medizinisch notwendig ist, das zahlen die gesetzlichen Krankenkassen."

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Gesetzliche Krankenkassen kritisieren Selbstzahler-Leistungen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.