Montag, 5. Dezember 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Gewalt in der Pflege früh erkennen und nicht verharmlosen

Gewalt kommt leider vor, auch in der Pflege – und unter Angehörigen. Mögliche Ursachen gibt es dabei viele, erklärt Ralf Suhr, Vorstandsvorsitzender des Zentrums für Qualität in der Pflege (ZQP). Stress und Überforderung sind zwei der Risikofaktoren. Hinzu kommen zum Beispiel hohes Aggressionspotenzial, eine Suchterkrankung oder gesundheitliche Probleme – und zwischenmenschliche Konflikte.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Gewalt in der Pflege früh erkennen und nicht verharmlosen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.