Sonntag, 7. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

GKV-Reform - warum eigentlich?

Die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) schwimmt mit einem 30-Milliarden-Euro-Polster im Geld. Warum reformieren Union und SPD das System schon wieder? Der Hauptgrund ist, dass die rosigen Zeiten mit steigenden Ausgaben der GKV absehbar enden. Weder Union noch SPD waren zufrieden mit der derzeit noch gültigen Lösung: Mit pauschalen Zusatzbeiträgen sollten die Kassenmitglieder die Kostensteigerungen schultern - Geringverdiener sollten einen Sozialausgleich aus Steuermitteln bekommen. Auch in der Union schwante vielen, dass der Sozialausgleich mehr Bürokratie bringen würde. Und die CSU hatte sich immer schon gewehrt gegen Pauschalbeiträge. Die SPD ihrerseits wollte die Bürgerversicherung mit Beiträgen aller - aber nie Pauschalen. Nun gibt es einen Kompromiss: Zusatzbeiträge werden abhängig vom Einkommen erhoben.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"GKV-Reform - warum eigentlich? "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.