Sonntag, 4. Dezember 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Hat man noch die Kontrolle über sein Handy - oder ist es bereits umgekehrt? Crowdfunding für wissenschaftliche Auswertung

Das Smartphone ist aus dem Alltag nicht mehr wegzudenken - doch wie oft und lang tummelt man sich damit in Sozialen Netzwerken, nutzt Spiele und sonstige Angebote? Hat man die Kontrolle über sein Handy - oder umgekehrt? Jun.-Prof. Alexander Markowetz vom Institut für Informatik III der Universität Bonn hat mit seinem Team und der Abteilung Differentielle und Biologische Psychologie die Android-App "Menthal" entwickelt, die Mobiltelefonnutzern das wahre Ausmaß des Konsums zeigt. "Selbsteinschätzungen der Nutzer liegen meistens daneben. Menthal liefert dagegen belastbare Daten", sagt Markowetz. Die Ergebnisse aus einer Vorstudie mit 50 Studenten sind erschreckend: Im Schnitt aktivierten die Probanden ihr Telefon tagsüber etwa alle zwölf Minuten und nutzten das Smartphone teils mehrere Stunden.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hat man noch die Kontrolle über sein Handy - oder ist es bereits umgekehrt? Crowdfunding für wissenschaftliche Auswertung"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.