Freitag, 27. Januar 2023
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Hausärzt:innen fordern Plan für Ausstieg aus Corona-Maßnahmen

Hausärzt:innen fordern Plan für Ausstieg aus Corona-Maßnahmen
© Photocreo Bednarek – stock.adobe.com
Der Hausärzteverband hat von der Bundesregierung einen Plan für den Ausstieg aus den Corona-Beschränkungen verlangt. „Die Politik muss bereits jetzt ein Konzept entwickeln, wie die Öffnungsschritte konkret aussehen sollen“, sagte Verbandschef Ulrich Weigeldt dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND).
Anzeige:
E-Health NL
 
„Was nicht passieren darf, ist, dass hektisch uneinheitliche und nicht durchdachte Lockerungsmaßnahmen beschlossen werden.“ Aktuell seien in den Praxen zwar mehr Corona-Patienten, aber die Verläufe seien deutlich milder.

Weigeldt kritisierte zugleich die unklare Datenlage, vor allem in den Krankenhäusern. „Wir wissen in der Regel nicht, wie viele der Hospitalisierten aufgrund ihrer Corona-Infektion eingeliefert wurden und bei wie vielen es sich um einen Nebenbefund handelt“, sagte er. „Leider können wir uns auf diese Daten bei der Bewertung der Situation nicht verlassen. Nach 2 Jahren Pandemie ist das ernüchternd.“
 
 

Lesen Sie mehr zu diesem Thema:

Justizminister hofft auf Rücknahme vieler Corona-Auflagen im März

Erschienen am 02.02.2022Bund und Länder wollen am 16. Februar erneut über die Corona-Lage sprechen, es könnten Öffnungsperspektiven entwickelt werden.

Erschienen am 02.02.2022Bund und Länder wollen am 16. Februar erneut über die Corona-Lage sprechen, es könnten...

© Aleksandra Suzi – stock.adobe.com

Quelle: dpa


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hausärzt:innen fordern Plan für Ausstieg aus Corona-Maßnahmen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: rgb-info[at]medtrix.group.