Dienstag, 9. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Hilfe in der Muttersprache - Wo ältere Migranten fündig werden

Hilfe vom Pflegedienst, Zuschüsse beantragen oder ein Heim suchen: Wo man für was Hilfe bekommt, ist nicht leicht zu durchschauen. Noch schwieriger ist es für ältere Migranten, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Oft wissen sie gar nicht, welche Hilfen sie in Anspruch nehmen können. Bei vielen Stellen für pflegende Angehörige gibt es aber mittlerweile Broschüren in verschiedenen Sprachen, ebenso bei der Unabhängigen Patientenberatung. Migranten sollten sich nicht scheuen, bei diesen Stellen nach Informationen in ihrer Landessprache zu suchen, erläutert Simone Helck vom Kuratorium Deutsche Altershilfe (KDA).

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Hilfe in der Muttersprache - Wo ältere Migranten fündig werden "

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.