Donnerstag, 29. September 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

IMK-Indikator: Rezessionsrisiko leicht gesunken

Das Risiko, dass die deutsche Wirtschaft in nächster Zeit in eine Rezession gerät, ist in den vergangenen Wochen leicht gesunken. Das signalisiert der Konjunkturindikator des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) in der Hans-Böckler-Stiftung. Für den Zeitraum von Juli bis Ende September 2015 weist das IMK-Frühwarninstrument eine mittlere Rezessionswahrscheinlichkeit von 16,3 Prozent aus. Im Juni waren es 17,3 Prozent. Nach dem Ampelsystem des Indikators liegt die Rezessionswahrscheinlichkeit damit stabil im "grünen Bereich" (keine Rezessionsgefahr), der von null bis 30 Prozent reicht.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"IMK-Indikator: Rezessionsrisiko leicht gesunken"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.