Dienstag, 9. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Experten fordern mehr individuelle Betreuung von Frauen mit metastasiertem Brustkrebs

Rund 72.000 Frauen (1) sind jährlich mit der Diagnose Brustkrebs konfrontiert. Bei etwa jeder vierten (2) kommt es zu Metastasen. Diese Frauen können in der Regel nicht mehr geheilt werden und sterben meist innerhalb weniger Jahre (3). Ihre Bedürfnisse mehr in den Mittelpunkt zu stellen, haben Experten auf einem Kongress in Berlin gefordert. Das betrifft vor allem ihre psychologische und medizinische Betreuung, die individuell und optimal vernetzt erfolgen müsse. Uneins waren sich die Fachleute hingegen, wie neue Arzneimittel in die Versorgung einfließen sollten.  

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Experten fordern mehr individuelle Betreuung von Frauen mit metastasiertem Brustkrebs"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.