Montag, 8. August 2022
Navigation öffnen
Gesundheitspolitik

Jedes zweite Krankenhaus schreibt rote Zahlen - GDK fordert Ende der "Flickschusterei"

Die Kliniken in Deutschland stehen vor großen Herausforderungen. Die äußerst angespannte wirtschaftliche Situation vieler Krankenhäuser wird aktuell mit Finanzhilfen überbrückt, die Ende 2014 auslaufen. "Von der neuen Bundesregierung fordern wir eine grundlegende Reform der Krankenhausfinanzierung. Betriebs- und Investitionsfinanzierung müssen eine zukunftsfeste Krankenhausversorgung sicherstellen. Hier sind Bund und Länder in der Pflicht. Die finanzielle Auszehrung der Krankenhäuser und die gesetzgeberische Flickschusterei müssen ein Ende haben", erklärte der Verwaltungsratsvorsitzende der Gesellschaft Deutscher Krankenhaustag (GDK), Dr. Josef Düllings, heute bei der Vorstellung des Kongressprogramms des 36. Deutschen Krankenhaustages in Düsseldorf.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Jedes zweite Krankenhaus schreibt rote Zahlen - GDK fordert Ende der "Flickschusterei""

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der MedtriX GmbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.